Turnier: Gelungener Auftakt beim TBS-Turnier
12.07.2019

Aller Anfang sei schwer, heißt es immer. Für das neu ins Leben gerufene Vorbereitungsturnier von TBS Pinneberg scheint dies nicht zu gelten: „Wir sind rundum zufrieden“, erklärte Erturul Kayali, neuer Liga-Obmann des West-Bezirksligisten, nachdem am Mittwochabend beim „Yaans-Cup“ der erste Spieltag anstand. „Der Zuschauer-Zuspruch war gut und wir haben schöne Spiele gesehen“, so Kayali, der das Turnier „in den kommenden Jahren unbedingt etablieren“ möchte. Dabei setzt er auch weiterhin auf das Autohaus Yaans als Namensgeber und Unterstützer: „Yaans Automobile ist ein langjähriger Sponsor von uns, dem wir zu großem Dank verpflichtet sind – und wir hoffen, dass wir diese Partnerschaft noch lange fortführen können.“

Zum Sportlichen: Das TBS-Team verlor das Eröffnungsspiel gegen seinen Lokal- und Liga-Rivalen Kummerfelder SV mit 1:2. Ein schöner Lupfer von John-Pierre Otto brachte die Gäste in Führung. Im zweiten Durchgang egalisierte Fatih Ertürk mit einem satten 18-Meter-Schuss zum 1:1, ehe Felix Ohlerich den Siegtreffer für die Kummerfelder erzielte. Abschließend feierte das TBS-Team einen 4:0-Sieg gegen den TuS Borstel (Neuling in der A-Kreisklasse 5), der so große Personalprobleme hatte, dass mehrere Spieler der TSB-Reserve im TuS-Team aushalfen. Aufgrund der B-Kreisklassen-Spitzenspiele zwischen ihrer Zweiten Mannschaft und den Borstelern aus der vergangenen Saison, die laut Karali „in angenehmer Atmosphäre sowie vor zahlreichen Zuschauern stattfanden“, war die benachbarten Mannschaft zum Turnier eingeladen worden. Samet Baygündüz per Dreierpack und ein Eigentor der Borsteler sorgten für das klare Ergebnis.

In der anderen Gruppe gab es am ersten Spieltag nur ein Duell, und zwar eines der Marke „David gegen Goliath“, als der Oberliga-Neuling FC Union Tornesch auf SuS Waldenau (Aufsteiger in die Kreisliga 7) traf. Dabei stellte der Favorit die Weichen früh auf Sieg. In der zweiten Spielminute flankte Dennis Beckmann von links mit rechts auf den kurzen Pfosten, wo Jonathan Dieckmann den Ball mit seinem Kopf artistisch so verlängerte, dass er genau in das lange Eck flog. Und nur zwei Zeigerumdrehungen später legte der A-Jugendliche Hannes Junge ab für Oliver Pracht, der mit einer 15-Meter-Direktabnahme flach links zum 2:0 einschoss. Kein Wunder, dass es SuS-Keeper Stefan Peters in der Folge ruhiger angehen ließ und, dem Rückstand zum Trotz, auf Zeit spielte. Jannick Prien überwand den Torwart trotzdem nach einem Schnittstellenpass freistehend, ehe Junge in eine scharfe, flache Linksflanke von Prien nur seinen Fuß halten musste. Dann wechselte sich Union-Trainer Thorben Reibe für die letzte Viertelstunde selbst ein und steckte den Ball schön durch zu Dieckmann, der freistehend zum 5:0-Endstand erhöhte. Reibe freute sich, dass die drei A-Jugendlichen Junge, Leon Müller und Morris von Winkelmann sowie Dieckmann, der vom Alter her ebenfalls noch für die A-Junioren kicken könnte, „ohne Anlaufprobleme in das Team fanden“. Zudem zog der Trainer folgendes Fazit: „Wir waren haushoch überlegen.“


Gruppe A:

Ergebnisse:
TBS Pinneberg – Kummerfelder SV ... 1:2
TuS Borstel – TBS Pinneberg ... 0:4

Tabelle:
1. TBS Pinneberg ... 2 Spiele, 5:2 (+ 3) Tore, 3 Punkte
2. Kummerfelder SV ... 1 Spiele, 2:1 (+ 1) Tore, 3 Punkte
3. TuS Borstel ... 1 Spiel, 0:4 (- 4) Tore, 0 Punkte

Ansetzung:
Freitag, 12. Juli, 19.15 Uhr: Kummerfelder SV – TuS Borstel


Gruppe B

Ergebnis:
SuS Waldenau – FC Union Tornesch ... 0:5

Tabelle:
1. FC Union Tornesch ... 1 Spiel, 5:0 (+ 5) Tore, 3 Punkte
2. TuS Appen ... 0 Spiele, 0:0 ( 0) Tore, 0 Punkte
3. SuS Waldenau ... 1 Spiel, 0:5 (- 5) Tore, 0 Punkte

Ansetzungen:
Freitag, 12. Juli, 18 Uhr: TuS Appen – SuS Waldenau
Freitag, 12. Juli, 20.30 Uhr: FC Union Tornesch – TuS Appen


Platzierungsspiele am Sonnabend, 13. Juli

14 Uhr: Spiel um den dritten Platz (Zweiter Gruppe A – Zweiter Gruppe B)
16 Uhr: Finale (Sieger Gruppe A – Sieger Gruppe B)

Link: SportNord-Bericht vom 10.07.2019 über den Triumph des FC Union Tornesch beim eigenen WKK-Cup

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.