Oberliga: Keine Überraschungen im Teilnehmerfeld
14.06.2019

Jannek Laut (rechts) und seine Tornescher stiegen in die
Oberliga auf; die Lohbrügger um Anto Zivkovic verpassten
diesen Sprung.
Keine Überraschungen gab es, als der Hamburger Fußball-Verband am Freitagmittag die Klassen-Einteilung für die kommende Saison 2019/2020 veröffentlichte, im Teilnehmerfeld der Oberliga Hamburg. Die 18 Mannschaften, die dort allseits erwartet worden waren, sind auch am Start. Darunter sind mit den beiden Landesliga-Meistern Hamburger SV III und Bramfelder SV, den beiden Landesliga-Vizemeistern USC Paloma und Hamm United FC sowie dem FC Union Tornesch, der am Pfingstmontag das Entscheidungsspiel der Landesliga-Drittplatzierten gegen den VfL Lohbrügge mit 2:1 gewann (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), erstmals seit dem Sommer 2011 wieder fünf Aufsteiger. Und mit den Torneschern sowie dem HUFC können zwei echte Neulinge, die bisher noch nie fünftklassig am Ball waren, in Hamburgs Beletage begrüßt werden: Beide Teams treffen ab dem letzten Juli-Wochenende auf zahlreiche ihnen bisher unbekannte Gegner.


Oberliga Hamburg

1. FC Teutonia 05 (Vizemeister)
2. TuS Dassendorf (Oddset-Pokal-Sieger)
3. SC Victoria Hamburg
4. Niendorfer TSV
5. HSV Barmbek-Uhlenhorst
6. TSV Sasel
7. TuS Osdorf
8. TSV Buchholz 08
9. FC Süderelbe
10. SV Curslack-Neuengamme
11. SV Rugenbergen
12. Wandsbeker TSV Concordia
13. Meiendorfer SV
14. Hamburger SV III (Neuling)
15. Bramfelder SV (Neuling)
16. USC Paloma (Neuling)
17. Hamm United FC (Neuling)
18. FC Union Tornesch (Neuling)

Link: SportNord-Bericht vom 11.06.2019 über den 2:1-Sieg des FC Union Tornesch gegen den VfL Lohbrügge

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.