Oberliga: Wedeler Aus ist sicher
01.06.2019

Erklärte das Aus: Thorsten Zessin, Zweiter
Vorsitzender des Liga-Fußballs des Wedeler TSV.
Vor einer guten Woche hatte Matthias Jobmann, der zusammen mit seinem Bruder Olaf Jobmann in diesem Sommer das Traineramt beim Hamburger Oberligisten Wedeler TSV, auf Nachfrage von SportNord noch energisch Gerüchte dementiert, dass sein zukünftiger Klub Probleme haben und vor einer Nichtmeldung stehen würde: „Davon ist mir nichts bekannt“, erklärte Matthias Jobmann und präzisierte: „Wir sind lediglich mit unserer Kader-Planung etwas spät dran, was daran liegt, dass lange unklar war, in welcher Liga wir spielen.”

Doch seit Sonnanendnachmittag ist sicher, dass der Wedeler TSV tatsächlich nicht mehr für die Oberliga Hamburg melden, sondern sich in die B-Kreisklasse zurückziehen wird: Thorsten Zessin rief alle beim TSV verbliebenen Spieler an und informierte sie über das Aus.

Anschließend verschickten die TSV-Verantwortlichen folgende Pressemitteilung:

„Leider müssen wir als Verantwortliche der Ligamannschaft des Wedeler TSV bekanntgeben, dass der Wedeler TSV für die Saison 2019/2020 keine Mannschaft für die Oberliga Hamburg melden wird. Nachdem der Klassenverbleib nach einer unglaublichen Aufholjagd lange nicht absehbar war, fiel es sehr schwer alte und neue Spieler für die nachfolgende Spielzeit zu gewinnen.

In den unzähligen Gesprächen mussten wir dann zu der Erkenntnis gelangen, dass der Neuaufbau eines schlagkräftigen Kaders nur mit erheblichen zusätzlichen finanziellen Aufwendungen verbunden wäre, die wir weder leisten können noch wollen. Nach einer intensiven Analyse der aktuellen Situation wuchs immer mehr die Überzeugung, dass ein erneuter Kraftakt nach allen Regeln der Vernunft für einen Verein wie dem Wedeler TSV nicht tragbar und dementsprechend wenig sinnvoll wäre. Mit allen Verantwortlichen, Trainern und Spielern, die sich bereits für den WTSV entschieden haben, wurde stets transparent kommuniziert, dass die Grundvoraussetzung für eine Mannschaftsmeldung ein wettbewerbsfähiger Kader ist. An diese Verantwortung sehen wir uns gebunden und müssen feststellen, dass wir diese Grundvoraussetzung nicht bieten können.

Die Auswüchse im ambitionierten Amateurfußball haben mittlerweile eine Dimension erreicht, die für uns nicht mehr zu rechtfertigen sind. Somit ist der Verzicht auf den Startplatz in der Oberliga Hamburg für uns alternativlos und die einzig logische Konsequenz. Wir sind der Meinung, dass dieser Schritt eines Neustarts gerade im Hinblick auf die Perspektive für die leistungsstarken Jugendmannschaften im B- und C-Jugendbereich der einzig richtige ist. Unser Ziel ist es. jungen Spielern aus dem eigenen Verein eine Heimat zu bieten und auf einem gesunden Fundament aufzubauen. Zum Start des neuen Gesamtkonzepts wird der Herrenfussball in der Kreisklasse B beginnen.

Wir hoffen, dass unsere treuen Sponsoren und Förderer dem Wedeler TSV weiterhin verbunden bleiben und den neuen Weg unter neuer Führung begleiten. Wir möchten uns auf diesem Weg schon einmal aufrichtig für die tolle Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken.
Manchmal muss man einen Schritt zurückgehen, um zwei Schritte vorwärts zu kommen.

Mit sportlichen Grüßen
Walter Zessin Vorsitzender Liga-Fussball Wedeler TSV
Thorsten Zessin
2. Vorsitzender Liga-Fussball Wedeler TSV“


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.