A-Kreisklasse 5: Jopp-Team schlägt den nächsten „Großen“
22.05.2019

Ihre gute Form in diesem Frühjahr untermauerten die Spieler des FC Union Tornesch III zum Heim-Ausklang, als sie mit einem 3:1 gegen den Moorreger SV zum wiederholten Male ein im Klassement besser platziertes Team schlugen. Zuvor hatte die Union-Dritte bereits gegen die SV Lieth II (2:1) sowie bei Rasensport Uetersen III (3:2) gewonnen und zuletzt am 12. Mai gegen den Spitzenreiter Kummerfelder SV II nur knapp mit 1:2 verloren. Die Moorreger verspielten derweil im „Torneum“ auch ihre letzte, theoretische Chance auf den Aufstieg in die Kreisliga, was MSV-Betreuer Stefan Puttmann wie folgt kommentierte: „Die Tornescher Teams liegen uns einfach nicht.“

In der Anfangsphase ging es laut FCU-Coach Ingo Jopp „hin und her“. Die frühe Führung der Heim-Elf verpasste Alexander Konopko, dessen 20-Meter-Schuss MSV-Keeper Niklas Puttmann hielt. Aus derselben Distanz setzte Oguzhan Özen den Ball, den Ali Badal zuvor stark erobert hatte, auf die Latte (18. Minute). Nach einer knappen halben Stunde gingen die Hausherren in Front: Calvin Plambeck spielte bei einem Alleingang vier Moorreger aus und passte von der Grundlinie zurück zu Maurice Meyer, der aus sechs Metern traf (27.). Das schnelle 2:0 verpasste Badal, der nach Maurice Meyers Pass an Niklas Puttmann scheiterte (33.). Dann schnupperten die Gäste am 1:1, doch Maximilian Klose zielte von halblinks knapp am langen Pfosten vorbei (35.).

Nach der Pause bauten die Hausherren ihren Vorsprung aber zügig aus: Dominik Balzer erhöhte nach einem perfekten Pass von Steven Schröder auf 2:0 (55.). Die Moorreger verkürzten postwendend: Nach einem langen Ball über die linke Seite setzte sich Christian Posern gegen die unsortierte Union-Abwehr durch schoss zum 2:1 in das lange Eck ein (60.). Weil Niklas Puttmann, der in der Pause mit Rückenproblemen behandelt worden war, Steven Schröders nächsten Pass vor Maurice Meyer fing (63.), blieb die Partie bis zum Ende offen. Für die Entscheidung sorgte Badal, der nach Balzers Balleroberung und Lupfer über die MSV-Abwehr aus 15 Metern in das kurze Eck traf (3:1/82.).

Stefan Puttmann, der „ein komisches Spiel mit einigen merkwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen“ gesehen hatte, befand: „Technisch waren wir besser, aber unser Gegner war willensstärker.“ Jopp zog folgendes Schlussfazit: „Die Moorreger haben nicht schlecht gespielt, aber wir haben eine starke Team-Leistung gezeigt und am Ende verdient gewonnen.“ Zum Saison-Ausklang gastiert die Union-Dritte übrigens beim Rang-Vierten TSV Holm, einem weiteren Aufstiegsanwärter ...

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der Partie FC Union Tornesch III – Moorreger SV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.