Landesliga Hammonia: Greift der FCE den letzten Strohhalm?
12.04.2019

Machen Trainer Lewe Timm und seine
Nienstedtener am Freitagabend den
Klassenerhalt endgültig perfekt?
Zwölf Punkte beträgt aktuell der Rückstand, den der FC Elmshorn in der Landesliga Hammonia als Drittletzter (zwölf Zähler) auf den SC Nienstedten, der mit 26 Punkten den rettenden 13. Rang belegt, hat. Der Spielplan will es so, dass diese beiden Mannschaften am Freitag, 12. April aufeinandertreffen. Klar ist: Wenn ab 19.30 Uhr an der Wilhelmstraße der Ball rollt, zählt für die Krückaustädter ausnahmslos ein „Dreier“. Nur, wenn ihnen der fünfte Saisonsieg gelingt, würden sie nach dem Strohhalm greifen. Im Umkehrschluss könnte das Team von SCN-Trainer Lewe Timm mit einem Erfolg letzte Zweifel am Klassenerhalt ausräumen. Am vergangenen Sonntag kassierte die Elf von FCE-Coach Dennis Usadel mit einem heftigen 0:5 beim USC Paloma ihre vierte Niederlage in Folge (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Dagegen feierten die Nienstedtener am Sonntagnachmittag einen 4:1-Sieg gegen den Harburger TB. Das Hinspiel am 29. September 2018 hatten die Elmshorner ebenfalls mit 0:5 verloren. An der Wilhelmstraße gab es zuletzt am 26. März 2010 einen 4:2-Heimsieg gegen den SCN.

Bereits um 19.15 Uhr kommt es zum Topspiel zwischen dem Niendorfer TSV II (vierter Platz, 49 Punkte) und dem Hamburger SV III (Spitzenreiter mit 63 Zählern). Der Auftritt am Sachsenweg ist der wohl größte Stolperstein, den die „Rothosen“ auf ihrem Weg zur Meisterschaft und zum sofortigen Wiederaufstieg noch überwinden müssen. Vor Wochenfrist feierte die HSV-Dritte mit einem 3:1 gegen den FC Eintracht Lokstedt aber ihren jahresübergreifend neunten Pflichtspiel-Sieg in Folge. Die NTSV-Reserve gewann am Sonntag mit einem 3:1 beim Schlusslicht SC Alstertal-Langenhorn immerhin zum dritten Mal hintereinander. Das Hinspiel am 27. September 2018 war torlos geblieben; am Sachsenweg hatte die HSV-Dritte zuletzt am 9. August 2017 im Holsten-Pokal mit 2:1 gewonnen, aber am 27. November 2016 ihren jüngsten Liga-Auftritt klar mit 0:4 verloren.

Ebenfalls zur „angestammten“ 19.30-Uhr-Zeit empfängt der Harburger TB (zwölfter Rang, 27 Zähler) auf der Jahnhöhe TuRa Harksheide (achter Platz, 35 Punkte). Die Harburger gewannen ihre jüngsten drei Heim-Aufgaben allesamt (zuletzt am 22. März mit 3:2 gegen den USC Paloma), verloren aber am vergangenen Sonntag mit 1:4 beim SC Nienstedten. Die Harksheider trennten sich vor Wochenfrist mit einem 0:0-Unentschieden vom SC Sternschanze. Auch das Hinspiel am 28. September 2018 endete mit einem 1:1-Remis. Auf der Jahnhöhe hatte das TuRa-Team am 20. Oktober 2017 einen 5:2-Sieg gefeiert.

Link: SportNord-Bericht vom 08.04.2019 über die 0:5-Klatsche des FC Elmshorn beim USC Paloma

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.