Landesliga Hammonia: Doppelpack in Norderstedt
15.03.2019

Der Harksheider Trainer Jörg Schwarzer hat am Freitagabend
Heimrecht.
Mit zwei Partien, die nicht auf Hamburger Staatsgebiet, sondern im zum Nachbarkreis Segeberg gehörenden Norderstedt stattfinden, wird am Freitag, 15. März in der Landesliga Hammonia der 22. Spieltag eröffnet. Den Anfang macht dabei um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasen des „Collatz+Schwartz-Sportparks“ am Exerzierplatz das Duell zwischen TuRa Harksheide (achter Platz, 31 Punkte) und dem FC Eintracht Lokstedt (siebter Rang, 33 Zähler). Gewinnt das Team von TuRa-Trainer Jörg Schwarzer, überholt es seinen Gegner auch im Klassement. Am vergangenen Sonnabend hatten die Harksheider mit einem 3:2-Sieg beim heimstarken SSV Rantzau und Ex-Coach Marcus Fürstenberg positiv überrascht. Seine jüngsten beiden Heim-Auftritte verlor das TuRa-Team allerdings. Die Lokstedter kassierten am Sonntag eine 2:3-Heimpleite gegen ihren letztjährigen Mitaufsteiger SC Nienstedten (siehe unten verlinkte SportNord-Fotogalerie). Das Hinspiel am 9. September 2018 hatte die Eintracht daheim mit 4:2 gewonnen. Am Exerzierplatz gab es zuletzt zwei TuRa-Heimsiege gegen die Lokstedter (5:2 am 5. Oktober 2012 und 1:0 am 7. Oktober 2011 noch in der Bezirksliga Nord). Der letzte Eintracht-Sieg in Harksheide datiert vom 19. November 2004 (3:2 ebenfalls in der Bezirksliga Nord).

Um 20 Uhr bietet sich dann dem Hamburger SV III (Spitzenreiter mit 54 Punkten) die Chance, seinen Vorsprung auf den Tabellen-Zweiten USC Paloma, der zurzeit zwei Zähler beträgt, zumindest bis zum Sonntag, 17. März auszubauen. Ab 20 Uhr geht es auf dem heimischen Kunstrasenplatz 6 der Paul-Hauenschild-Sportanlage an der Ulzburger Straße gegen die SV Halstenbek-Rellingen (sechster Platz, 33 Punkte). Die HSV-Dritte fuhr vor Wochenfrist mit einem 6:0-Kantersieg gegen den FC Türkiye ihren sechsten „Dreier“ in Folge ein. Die Halstenbeker gewannen am vergangenen Sonntag mit einem 4:0 gegen das Schlusslicht SC Alstertal-Langenhorn immerhin zum dritten Mal hintereinander. im Hinspiel am 9. September 2018 hatten die „Rothosen“ mit 1:0 triumphiert. Zuvor in der Landesliga-Saison 2010/2011 hatten die „Baumschuler“ beide Duelle für sich entschieden (2:0 auswärts am 5. November 2010 und 4:1 daheim am 15. Mai 2011).

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der 2:3-Heimpleite des FC Eintracht Lokstedt gegen den SC Nienstedten

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.