Bezirksliga Nord: Freitag nur ein Spiel. Am Sonnabend wird es munter
15.03.2019

Im einzigen Spiel, das am Freitag, 15. März, in der Nord-Liga angesetzt ist, duellieren sich am Tiefenstaaken um 19:45 Uhr Grün-Weiss Eimsbüttel und der FC St. Pauli III.
Die Gäste um Trainer Marius Breuch, die auch ihr Spiel am vergangenen Freitagabend gegen den TSV Sasel II mit einer 0:1 Niederlagen bestritten, „festigten“ dadurch ihren letzten Tabellenplatz. Nur acht Punkte konnten bisher gesammelt werden. Bei 10 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und nur noch neun verbleibenden Partien ist der Abstieg nun wohl so gut wie besiegelt.
Beim Heimteam um Coach Dennis Griep, das am vergangenen Wochenende aufgrund der Spielabsage beim SC Poppenbüttel nur zugucken durfte, sieht die Lage weitaus entspannter aus. Mit 28 Punkten auf Rang neun ist der Klassenerhalt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in trockenen Tüchern. Nach oben läuft auch nichts mehr, wobei Rang fünf (Sasel, 36 Zähler) noch in Reichweite liegt.

Der Sonnabend, 16. März, wird dann vom Topspiel zwischen dem HFC Falke und dem Eimsbütteler TV geprägt, das um 12:00 Uhr auf dem Rasenplatz an der Waidmannstraße angepfiffen werden soll. Bleibt zu hoffen, dass der permanente Regen in dieser Woche eine Austragung überhaupt möglich macht.
Die Falken ließen vor einer Woche durch das 4:4 beim VfL 93 zwei Punkte liegen (SportNord berichtete, siehe unten aufgeführten Link) und gestatteten dadurch dem bis dahin punktgleichen ETV seine Tabellenführung durch einen 3:1 Erfolg gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst II mit nun zwei Punkten Vorsprung auszubauen. BU II verlor damit seit einer überragenden Serie von 17 Spielen in Folge (12 Siege, fünf Remis) erstmals wieder, stoppte so seine Aufholjagd auf die Spitze und liegt nun als Vierter der Tabelle sechs Zähler hinter dem ETV.

Für die Barmbeker heißt es ab 12:15 Uhr also dranbleiben, wenn dann der TSC Wellingsbüttel (26 Punkte, Rang 10) im Stadion an der Dieselstraße gastiert, der aus seinen letzten sieben Spielen nur einen einzigen Punkt holte. Dies am letzten Wochenende beim 3:3 gegen den SC Condor II.

In zwei weiteren Sonnabend-Spielen trifft um 11:30 Uhr am Bondenwald der Niendorfer TSV III als Tabellen-Siebter (zuletzt gleich zweimal 5:0 Sieger gegen St. Pauli III und den FC Alsterbrüder) auf UH-Adler (Platz 15) und ab 13:00 Uhr gastiert der SC Sperber (Tabellen-Zwölfter) beim SC Poppenbüttel (Rang acht) an der Bültenkoppel. Beide Teams waren am letzten Wochenende aufgrund widriger Platzverhältnisse zum Zuschauen verurteilt.





hvp


Link: SportNord Spielbericht v. 9.3.2019 zur Partie VfL 93 gegen den HFC Falke

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.