Oberliga: Dreierpack am Freitagabend
15.02.2019

Concordias Coach Frank Pieper-von Valtier
hofft, auch das dritte Pflichtspiel dieser
Saison gegen den HEBC zu gewinnen.
Mit drei Partien wird am Freitag, 15. Februar in der Oberliga Hamburg der 22. Spieltag, der bereits der zweite nach der Winterpause ist, eröffnet. Den Anfang macht dabei das Duell zwischen dem Wandsbeker TSV Concordia (zwölfter Rang, 24 Zähler) und dem HEBC (15. Platz, 22 Punkte), das bereits um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Jenfelder Bekkamp angepfiffen wird. Für beide Teams geht es dann darum, ihren Vorsprung auf die Abstiegszone zu vergrößern. Während die Concorden am vergangenen Sonnabend mit einem 3:2-Sieg beim Meiendorfer SV einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), kassierte der HEBC am Sonntagvormittag eine 2:3-Heimpleite gegen den TuS Osdorf. Im vergangenen Halbjahr hatte „Cordi“ sowohl das Liga-Hinspiel (4:0 am 26. August 2018) als auch in der Vierten Runde des Oddset-Pokals (3:0 am 3. Oktober 2018) klar auf dem Reinmüller-Platz gewonnen. Das letzte Pflicht-Heimspiel der Concorden gegen den HEBC liegt schon etwas länger zurück: Am 13. April 2007 hatte es hier sogar einen 7:0-Kantersieg gegeben.

Um 19.30 Uhr empfängt der SC Victoria Hamburg (fünfter Platz, 41 Punkte) auf seinem Hybrid-Rasen im Stadion Hoheluft das abgeschlagene Schlusslicht VfL Pinneberg (drei Zähler). In Erinnerung an das Hinspiel, das sie am 24. August 2018 nach einem 0:2-Rückstand nur mühevoll mit 3:2 gewonnen hatten, warnten die Victoria-Verantwortlichen aber, dass die Pinneberger „auf keinen Fall unterschätzt werden dürfen“. In der vergangenen Saison hatte „Vicky“ am 4. Mai 2018 einen 5:1-Heimsieg gegen den VfL gefeiert. Am vergangenen Sonntag verloren die Pinneberger mit 1:3 beim Niendorfer TSV, wobei ihr neuer Torwart Timo Herrmann (kam vom West-Bezirksligisten SC Pinneberg) gleich zwei Elfmeter parierte. Das Victoria-Team war am vergangenen Freitagabend mit einem 3:0-Sieg gegen den FC Süderelbe in die Restrunde gestartet.

Und dann ist da noch das Duell zwischen dem TuS Osdorf (sechster Platz, 38 Punkte) und dem Niendorfer TSV (achter Rang, 33 Zähler), das ebenfalls um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Blomkamp beginnt. Beide Mannschaften gestalteten den Restrunden-Auftakt am vergangenen Sonntag siegreich: Die Niendorfer schlugen das Schlusslicht VfL Pinneberg mit 3:1 und die Osdorfer triumphierten beim HEBC mit 3:2. Sowohl im Hinspiel (2:1 am 26. August 2018) als auch im Heimauftritt der vergangenen Serie (3:0 am 24. November 2017) hatte das TuS-Team den NTSV bezwungen.


Link: SportNord-Bericht vom 10.02.2019 über den 3:2-Sieg des Wandsbeker TSV Concordia in Meiendorf

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.