Landesliga Hansa: Altengamme setzt auf Konstanz
09.01.2019

Eine „exklusive und brandheiße“ Nachricht verkündeten die Verantwortlichen des SV Altengamme am Mittwochabend auf ihrer facebook-Seite: Demnach haben Chefcoach Jörn Geffert (51) und Co-Trainer Jan Krey (39) dem Verein für ein weiteres Jahr ihre Zusage gegeben. „Die Beiden haben in der Hinrunde der laufenden Saison eine sehr überzeugende Arbeit geleistet und wurden deshalb zum Jahresbeginn mit einem neuen Arbeitspapier ausgestattet ‒ gut so!“, hieß es dazu auf der facebook-Seite.

Dort wurde Geffert, der das Traineramt am Gammer Weg im November 2017 übernommen hatte, wie folgt zitiert: „Altengamme war für mich, vom ersten Moment an, eine Herzensangelegenheit. Die Mentalität des gesamten Teams ist einzigartig und wir sind im Kollektiv sicher, dass dieser erfolgreiche Weg noch lange nicht zu Ende ist.“ Geffert war vor seinem Engagement beim SVA bereits als Sportlicher Leiter beim Lüneburger SK Hansa sowie als Trainer beim VfL Lohbrügge und bei der TuS Dassendorf tätig. Sein Assistent Krey, der im Sommer 2018 von Eintracht Elbmarsch zum SVA gekommen und zuvor bereits beim SC Schwarzenbek engagiert gewesen war, äußerte sich via facebook wie folgt: „Das Gespräch hätte auch eine Minute dauern können und ich hätte zugesagt. Da ich Flippo aber lange nicht gesehen habe, habe ich ihn ein wenig länger sprechen lassen. Spaß beiseite: ich habe sehr gerne hier verlängert! Ich fühle mich rundum Wohl und ich glaube, dass wir sportlich den Zenit noch nicht erreicht haben.“

Der mit „Flippo“ gemeinte SVA-Liga-Manager Philipp Mohr selbst erklärte auf der facebook-Seite seines Vereins: „Es gab keine Argumente, die Beiden nicht noch länger in Altengamme zu halten. Sie leisten hervorragende Arbeit mit den Jungs und genießen ein hohes Ansehen. Ihre Akribie, die positive Mentalität, die sie zu jeder Zeit vermitteln, und ihre menschliche Art bringen uns in allen Bereichen voran. Gemeinsam werden wir jetzt alle Kräfte in einen erfolgreichen Saisonabschluss stecken.“ Die Altengammer überwintern in der Landesliga Hansa mit 27 Punkten aus 19 Partien als Tabellen-Neunter.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.