Bezirksliga Ost: Drei Spiele am Freitagabend
09.11.2018

Bis zum Sonntag – da kreuzt der Oststeinbeker SV auswärts mit dem SC Schwarzenbek die Klingen – könnte der ASV Hamburg wieder punktemäßig mit dem Tabellenführer vom Meessen (34 Zähler) gleichziehen.
Dafür bedarf es aber am Freitag, 9. November auswärts beim SC Wentorf (Anpfiff 19:30 Uhr) eines Sieges für das Team von Trainer Mohet Wadhwa. Am letzten Spieltag holte es sich durch den 3:0 Erfolg über den SC Vier-und Marschlande den dritten Sieg hintereinander und beendete damit die Hinrunde mit dem 10. Dreier aus 13 Partien.
Leicht wird die Aufgabe mit Sicherheit nicht, denn der SC Wentorf absolvierte bisher eine überaus starke Saison und belohnte sich bisher mit 22 Punkten und einem sehr guten fünften Tabellenplatz. Erst Tabellenführer Oststeinbek beendete eine Wentorfer Siegesserie von drei Spielen, als er am letzten Wochenende durch späte Tore von Dave Fehlandt und Marcel Meyer (83./88.) mit 2:0 die Oberhand behielt.

Der auf dem einzig noch zu vergebenden Abstiegsplatz platzierte TuS Hamburg, der es auf gerade einmal auf fünf Punkte brachte, empfängt um 20:00 Uhr am Gesundbrunnen den Ahrensburger TSV, der aus den drei letzten Partien die Optimalausbeute von neun Punkten einfuhr und dies mit einem Torverhältnis von 14:1 sehr eindrucksvoll untermauerte. Der letzte Streich gelang der Mannschaft von Coach Matthias Nagel mit einem 6:0 Kantersieg am vergangenen Freitag beim TSV Wandsetal. Als Tabellen-Dritter beträgt der Abstand auf das Fürhrungs-Duo Oststeinbek und ASV Hamburg derzeit neun bzw. sechs Punkte.
Der TuS Hamburg schöpft noch Hoffnung aus der Sachlage, dass er erst 11 Partien hinter sich hat und eventuell Zählbares aus den noch nachzuholenden Spielen (in Barsbüttel am 8. Dezember und beim ETSV Hamburg am 14. Dezember) mitnehmen kann. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt aktuell lediglich drei Zähler.

Das dritte Spiel am Freitagabend beginnt um 20:00 Uhr am Soltausredder, wo der Barsbütteler SV auf den SC Eilbek trifft, der am letzten Sonntag wieder einmal zu einem Erfolgserlebnis kam, als er auswärts beim SC Schwarzenbek mit 2:0 gewann und so die Hinrunde mit 15 Punkten und Tabellenplatz neun wenig zufriedenstellend abschloss.
Auch Barsbüttel konnte zuletzt dreifach punkten. 2:1 stand es am Ende der Partie gegen den SV Börnsen. Mit 18 Zählern und Rang sieben bei einem noch auszutragenden Nachholspiel gegen den TuS Hamburg gibt es wohl keinerlei Ambitionen mehr nach ganz oben und auch überhaupt keine Gefahr in Sachen Abstieg.






hvp



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.