Oberliga: Ein Duell am Donnerstagabend
08.11.2018

Empfängt seinen Ex-Klub: HEBC-Coach Jörn Großkopf.
Nicht zu seiner eigentlichen Heimspielzeit am Sonntag um 10.45 Uhr, sondern bereits am Donnerstag, 8. November um 19.30 Uhr empfängt der HEBC zu einer vom Wochenende leicht vorgezogenen Partie des 16. Spieltages der Oberliga Hamburg den Niendorfer TSV. Die Gäste grüßen aktuell mit 27 Punkten vom siebten Platz und sind somit der Favorit, weil die Eimsbütteler als Tabellen-15. mit 13 Zählern nur knapp vor dem ersten Regelabstiegsplatz stehen. Für HEBC-Coach Jörn Großkopf ist es zudem das Duell mit seinem Ex-Klub: Nachdem er von 2004 bis 2005 seine aktive Karriere am Sachsenweg beendet hatte, hatte er dort in der Saison 2006/2007 seine erste Trainerstation.

In den vergangenen Wochen lief es für beide Mannschaften alles andere als rund: Das HEBC-Team gewann nur einen seiner jüngsten sechs Auftritte und kassierte am vergangenen Sonnabend mit einem 0:8 bei der TuS Dassendorf seine dritte Niederlage in Folge. War dieses klare Ergebnis zumindest noch damit zu erklären, dass die Dassendorfer Hamburger Serienmeister sind, so hatten sich die Eimsbütteler drei Tage zuvor mit einer 2:4-Pleite beim bis dato punktlosen Schlusslicht VfL Pinneberg nach Kräften blamiert. Die Niendorfer holten, nach zuvor zwei Niederlagen, am vergangenen Sonntag immerhin ein 1:1-Unentschieden gegen den Meiendorfer SV, der wie der HEBC im Sommer in die Oberliga aufgestiegen war. Marvin Karow egalisierte dabei zum Endstand (54. Minute).

Am 12. August hatte der HEBC in der Dritten Runde des Oddset-Pokals einen 3:1-Sieg gegen die Niendorfer gefeiert. Die letzten Punktspiele zwischen den beiden Teams liegen schon deutlich länger zurück: Von 2004 bis 2006 kreuzten sie sechsmal in Hamburgs höchster Klasse die Klingen, wobei die letzten vier Duelle allesamt der Gast gewann. Zuletzt in der Saison 2005/2006 revanchierten sich die Niendorfer am 19. November 2006 mit einem 3:0-Sieg am Reinmüller-Platz für die 0:5-Heimpleite, die sie am 30. Juli 2006 im Hinspiel kassiert hatten.

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der 1:3-Niederlage des HEBC beim Wedeler TSV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.