Oberliga: Schwere Knieverletzung bei Ladendorf
23.10.2018

Schon zum zweiten Mal in seiner Karriere erlitt Andre Ladendorf einen Kreuzbandriss. Diese schwere Verletzung sowie „einen Außenmeniskusriss und einen angebrochenen Oberschenkel“ habe der Mittelfeldmann am vergangenen Freitagabend im Oberliga-Spiel seines HSV Barmbek-Uhlenhorst beim Wandsbeker TSV Concordia (1:1) erlitten, teilten die BU-Verantwortlichen am Dienstag auf ihrer facebook-Seite mit.

Ladendorf sei „hoffnungsvoll und motiviert sein Comeback im nächsten Sommer bei uns zu geben“, hieß es auf der facebook-Seite zudem über den 30-Jährigen, der im Sommer vom Hamburger Serienmeister TuS Dassendorf zu den Barmbekern gewechselt war. Seinen ersten Kreuzbandriss hatte sich Ladendorf, der auch schon in Schleswig-Holstein beim Heider SV, VfB Lübeck und VfR Neumünster höherklassig aktiv war, im Juli 2015 in Diensten der Dassendorfer zugezogen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Link: SportNord-Bericht vom 23.07.2015 über den ersten Kreuzbandriss von Andre Ladendorf

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.