B-Kreisklasse 3: Sportfreunde Pinneberg ziehen Reserve zurück
25.09.2018
Der Vorstand der Sportfreunde Pinneberg hat nach dem Abbruch der B-Kreisklassen-Partie seiner Zweiten Herren gegen den 1. Rellinger FC 2010 vom Sonntag (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) harte Konsequenzen gezogen. Wie die Verantwortlichen der Kreisstädter am Dienstag auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben, meldeten sie ihr Reserve-Team, das erst in diesem Sommer neu gegründet worden war und zahlreichen Flüchtlingen eine sportliche Heimat geben sollte, mit sofortiger Wirkung beim Hamburger Fußball-Verband vom Spielbetrieb ab.


Hier der Wortlaut der Pressemitteilung:

„Zweite Herren mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet!

Der Vorstand der Sportfreunde Pinneberg hat gestern auf seiner Vorstandssitzung beschlossen die Zweite Mannschaft nach den Vorfällen am vergangenen Sonntag beim Spiel gegen den Rellinger FC 2010 e. V. mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abzumelden.

Sporti steht für ein familiäres und vor allem faires Miteinander – dieses unsportliche Verhalten genießt in unserem Verein null Toleranz und wird nicht geduldet.

Wir sind erschüttert und möchten uns in aller Form für die Geschehnisse entschuldigen.

Die Spieler, die eine Rote Karte erhalten haben, schließen wir aus unserem Verein aus.

Einen großen Dank möchten wir auf diesem Wege den Spielern unserer Ersten Herren-Mannschaft aussprechen, die sofort deeskalierend einschritten.

Mit sportlichem Gruß
Der Vorstand“

Link: SportNord-Bericht vom 24.09.2018 über den Abbruch der Partie Sportfreunde Pinneberg Ii – 1. Rellinger FC 2010

Kommentare zum Artikel:
- Sporti zieht Reserve zurück (Lordlester 26.09.2018 15:46)
- Vernünftig, Sporti (tsunami-kalle 26.09.2018 08:54)




zurück
Druckversion

.