Landesliga Hammonia: Der HSV-Dritten winkt die Spitze
14.09.2018

Coach Marcus Rabenhorst und seine Dritte Mannschaft des Hamburger
SV können am Freitagabend die Tabellenführung übernehmen.
Dem Hamburger SV III winkt am Freitag, 14. September der Sprung an die Tabellenspitze der Landesliga Hammonia. Da sich der Niendorfer TSV II bereits am Donnerstagabend im leicht vorgezogenen Spiel bei TuRa Harksheide mit einem 1:1-Unentschieden begnügen musste (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), muss die HSV-Dritte (zweiter Rang, 17 Zähler) nun „nur“ gegen den Neuling SSV Rantzau (zehnter Platz, neun Punkte) gewinnen, um die Spitzenposition von der NTSV-Reserve (19 Punkte) zu übernehmen. Ab 20 Uhr rollt auf dem Platz 6 der Paul-Hauenschild-Sportanlage an der Ulzburger Straße in Norderstedt der Ball.

Die „Rothosen“ bestritten ihre jüngsten vier Partien allesamt auswärts ‒ und gewannen jeweils. Zuletzt triumphierten sie am vergangenen Sonntag bei der SV Halstenbek-Rellingen durch einen späten Treffer von Kristijan Augustinovic (82. Minute) mit 1:0. Die Rantzauer schlugen zuletzt ebenfalls am Sonntag das weiterhin punktlose Schlusslicht SC Alstertal-Langenhorn mit 2:1. Jonas Matern (71.) und, nachdem SSV-Akteur Jorrit Thieme ein Eigentor zum späten Ausgleich unterlaufen war (85.), Jan-Niklas Rohr in der 90. Minute trafen dabei für die Barmstedter, die ihre bisherigen drei Auswärts-Aufgaben allesamt verloren.

Link: SportNord-Bericht vom 14.09.2018 über das 1:1-Unentschieden des Niendorfer TSV II bei TuRa Harksheide

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.