Kreisliga 1: Drei Punkte für Süderelbe II, Sperre für HNT-Trainer
13.09.2018

Für Trainer Stefan Arlt und seine
Süderelber gab es drei Punkte
am grünen Tisch.
Die Verantwortlichen des Sportgerichts des Hamburger Fußball-Verbandes nahmen sich viel Zeit, um die Geschehnisse, die am 18. August zum Abbruch des Derbys zwischen dem FC Süderelbe II und der Hausbruch-Neugrabener TS geführt hatten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), zu bewerten sowie Zeugen anzuhören. Am Ende wertete das HFV-Sportgericht die Partie des vierten Spieltages der Kreisliga 1 mit einem 3:0-Sieg für die Süderelber.

Überraschend hart und heftig fiel eine persönliche Strafe aus. David A., der in dieser Partie und laut DFB-Net auch noch in den beiden darauf folgenden Spielen der Hausbruch-Neugrabener ‒ letztmals am Sonntag beim 3:2-Sieg beim Bostelbeker SV ‒ als HNT-Trainer fungierte, wurde für zwei Jahre von sämtlichen Veranstaltungen im HFV-Bereich ausgeschlossen. Zudem wurde ein HNT-Akteur für zwei Partien gesperrt und beide Vereine müssen eine Geldstrafe zahlen: Die Süderelber wegen mangelnden Ordnungsdienstes und die Hausbruch-Neugrabener wegen unsportlichen Verhaltens von Vereinsmitgliedern.

In der Tabelle der Kreisliga 1 kletterte Süderelbe II mit nun zwölf Zählern sowie 29:5-Toren auf den vierten Platz. Dagegen rutschte das HNT-Team, das bei zehn Punkten verharrt und jetzt auf 14:9-Treffer kommt, hinter die FCS-Reserve auf den siebten Rang ab.

Link: SportNord-Bericht vom 23.08.2018 über den Abbruch der Partie FC Süderelbe II ‒ Hausbruch-Neugrabener TS

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.