Bezirksliga West: Drei Duelle am Freitagabend
10.08.2018

Torwart Joschka Grimme und seine Luruper gastieren am Freitagabend in Quickborn.
Mit drei Partien wird am Freitag, 10. August der dritte Spieltag in der Bezirksliga West eröffnet. Den Anfang macht um 19.30 Uhr am Rellinger Moorweg das Duell zwischen dem SC Egenbüttel und TBS Pinneberg. Die Egenbütteler weisen aktuell erst einen Punkt auf, nachdem sie zum Auftakt eine 1:3-Heimpleite gegen den SC Hansa 11 kassierten und sich dann am vergangenen Sonntag nach einer 3:0-Führung beim Kummerfelder SV am Ende mit einem 4:4-Unentschieden begnügen mussten. Das TBS-Team hat immerhin schon drei Punkte auf seinem Konto: Nachdem es zum Saisonstart bei der SV Lieth mit 1:4 verloren hatte, feierte es am vergangenen Sonntag im Stadt-Derby gegen den Landesliga-Mitabsteiger VfL Pinneberg II einen klaren 3:0-Sieg. In der vorletzten Bezirksliga-Saison 2016/2017 hatte TBS beide Duelle mit dem SCE gewonnen (4:0 auswärts und 5:0 daheim); davor hatte es in der Serie 2011/2012 zwei Unentschieden gegeben (1:1 am Moorweg sowie 2:2 an der Müssentwiete).

Der 1. FC Quickborn fordert zu seiner angestammten Heimspiel-Zeit von 19.45 Uhr auf dem Kunstrasen-Nebenplatz des Holsten-Stadions den SV Lurup heraus. Hierbei treffen zwei der insgesamt nur vier West-Staffel-Vertreter aufeinander, die aktuell die optimale Punkte-Ausbeute von sechs Zählern aufweisen. Beim FCQ liegt dies daran, dass das 2:2-Unentschieden, das er am vergangenen Sonntag beim SC Sternschanze II erreicht hatte, nachträglich in einen 3:0-Sieg umgewertet wurde, da bei der SCS-Reserve ein nicht spielberechtigter Akteur zum Einsaztz gekommen sein soll. Zum Auftakt hatten die Eulenstädter den TuS Germania Schnelsen mit 2:1 geschlagen. Die Luruper ließen einem 4:1-Heimsieg gegen den Neuling Heidgrabener SV am Sonntag ein 3:2 bei Germania Schnelsen folgen. Am Dienstagabend verabschiedeten sich die Luruper dann allerdings durch eine heftige 1:6-Klatsche bei Rasensport Uetersen (Neuling in der Kreisliga 7) in der Dritten Runde aus dem Oddset-Pokal (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). In der vergangenen Saison gewannen die Quickborner beide Duelle gegen den SVL (3:0 daheim und 1:0 auswärts). Der bisher einzige Luruper Pflichtspiel-Sieg gegen den FCQ datiert vom 21. Juli 2011 (3:1 auswärts in der Ersten Runde des Oddset-Pokals).

Und dann ist da noch das Duell zwischen der SV Lieth und dem TuS Germania Schnelsen, das um 20 Uhr auf dem Klaus-Waskow-Kunstrasenplatz am Klein Nordender Butterberg angepfiffen wird. Die Liether weisen aktuell immerhin vier Zähler auf, nachdem auf den zum Auftakt errungenen 4:1-Sieg gegen TBS Pinneberg am vergangenen Sonntag ein 1:1-Unentschieden beim Neuling Heidgrabener SV folgte. Dagegen gehören die Germanen zu zwei noch punktlosen Teams in dieser Staffel, da sie sowohl zum Auftakt beim 1. FC Quickborn (1:2) als auch am vergangenen Sonntag gegen den SV Lurup (2:3) jeweils knapp verloren. In der vergangenen Saison gewann dieses Duell jeweils der Gastgeber (die Liether mit 5:0 und die Schnelsener mit 4:2). Davor hatte es in der Serie 2009/2010 in der Landesliga Hammonia zwei Germanen-Siege (2:0 in Klein Nordende sowie 3:0 daheim) gegeben.

Link: SportNord-Bericht vom 09.08.2018 über die 1:6-Niederlage des SV Lurup bei Rasensport Uetersen

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.