Bezirksliga Ost: Nur eine Partie am Freitagabend. Bergedorf sagt Spiel beim OSV ab
10.08.2018

Der von vielen Seiten prognostizierte Rückzug des FC Bergedorf 85 rückt näher. Nach zwei Klatschen – 0:7 gegen den SV Börnsen und 0:14 gegen den SC Eilbek bei den ersten beiden Punktspielen – sagte der Landesligaabsteiger nun sein drittes Ligaspiel beim Oststeinbeker SV aufgrund von „Personalknappheit“ ab.

So konzentriert sich das Interesse auf die eine am Freitag, 10. August, verbliebene Partie, bei der im Sportpark Hinschenfelde der TSV Wandsetal um 19:30 Uhr auf den SC Wentorf trifft.
Am ersten Spieltag wurde der TSV „Opfer“ des schon vor der Saison verkündeten Rückzugs des SV Curslack-Neuengamme II. Die am letzten Wochenende erfolgte Premiere des Aufsteigers beim SC Vier-und Marschlande war dann nicht vom Erfolg begleitet. Mit einer 1:5 (0:1) Niederlage musste das Team von Trainer Sascha Wentzien die Heimreise antreten.
Dass es weit bessergeht, zeigte der TSV Wandsetal dann in der dritten Runde des Oddset-Pokals, als er dem Oberligisten Wandsbeker TSV Concordia wirklich alles abverlangte, aber am Ende doch mit 1:3 unterlegen war (SportNord berichtete, siehe unten aufgeführten Link).
Drei Tage nach dem nach dem 0:2 Pokal-Aus gegen die TuS Dassendorf gelang dem SC Wentorf im zweiten Punktspiel am vergangenen Wochenende – das erste beim ASV Hamburg ging mit 2:5 verloren – der erste Sieg. Einen 1:2 Pausenrückstand konnte die Elf von Trainer Slavec Rogowski noch in ein 4:2 drehen.





hvp


Link: SportNord Bericht v. 8.8.2018 zur Pokalpartie zwischen Wandsetal und Concordia

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.