Bezirksliga Ost: Der FC Bergedorf 85 tritt nicht an
09.08.2018

Die Sorgen, dass sich der FC Bergedorf 85 vom Spielbetrieb der Bezirksliga Ost zurückziehen könnte, werden größer. Am Donnerstag gaben die Verantwortlichen des Oststeinbeker SV bekannt, dass der FC Bergedorf 85 am Freitag, 10. August auf dem Kunstrasenplatz am Meessen nicht antreten wird. Damit gewinnen die Oststeinbeker, die im Mai als Meister der Kreisliga 3 in die Bezirksliga aufgestiegen waren, die Partie des dritten Spieltages kampflos mit 3:0.

Das Team des FC Bergedorf 85, das nach dem Abstieg aus der Landesliga Hansa neu formiert worden war, bekommt, so die Verlautbarung, nicht genügend einsatzfähige Akteure zusammen. Ihre ersten beiden Saisonspiele hatten die Bergedorfer klar verloren (0:7 gegen den SV Börnsen und 0:14 gegen den SC Eilbek). Am Sonntag, 19. August soll der FC Bergedorf 85 den ASV Hamburg empfangen, ehe für den 26. August das allererste Derby „beim“ ASV Bergedorf 85 vorgesehen ist.

Noch vor dem ersten Spieltag hatte sich bereits der SV Curslack-Neuengamme II aus der Bezirksliga Ost zurückgezogen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) und, da der Hamburger Fußball-Verband keinen Kreisliga-Vizemeister mehr nachträglich aufsteigen ließ, kämpfen deshalb in der Ost-Staffel nur 15 Teams um Punkte und Tore.

Link: SportNord-Bericht vom 23.07.2018 über den Rückzug des SV Curslack-Neuengamme II aus der Bezirksliga

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.