A-Kreisklasse 5: Raspo fertigt faire FCE-Reserve ab
15.05.2018

Marvin Schramm (Rasensport Uetersen, links) überwindet FCE-Keeper Marcel Peise zum zwischenzeitlichen 3:0.
Kim Neidenberger hätte es sich einfach machen und so, wie am 29. April zum Gastspiel beim Kummerfelder SV II, am Sonntag auch bei Rasensport Uetersen nicht antreten können. „Wir wussten aber, dass die Rasensportler an diesem Tag die Meisterschaft ihrer Ersten und Zweiten Herren sowie die ihrer Senioren feiern wollten ‒ und deshalb wäre es doppelt unfair gewesen, wenn wir nicht angetreten wären“, erklärte der Coach des FC Elmshorn II, der deshalb „mit einem arg dezimierten Kader antrat“. Und Neidenberger, der in der kommenden Saison den VfL Pinneberg II in der Bezirksliga West betreuen wird, war „zufrieden“ damit, wie sich sein Noch-Team aus der Affäre zog, auch wenn es am Ende mit einem 0:9 die allseits erwartete hohe Niederlage kassierte.

Vor allem in der ersten Halbzeit hielten die Krückaustädter im Rahmen ihrer Möglichkeiten passabel mit. Durch ein Eigentor von FCE-Akteur Ayaz Aloskan, der einen Eckstoß von Christian Förster in das eigene Netz nickte (9. Minute), sowie einen Treffer von Mario Ehlers, der eine Flanke von Philipp Ehlers einköpfte (36.), führte der Favorit zur Pause „nur“ mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel erlief sich Marvin Schramm einen zu kurz geratenen Rückpass der Gäste und erhöhte auf 3:0 (51.). Dem 4:0, das Kirill Shmakov nach einem abgeprallten Förster-Schuss von halblinks aus erzielte (55.), folgten in der letzten halben Stunde noch fünf weitere Tore. Dabei trafen Christian Förster freistehend nach einem Pass von Artur Koziol (65.), der eingewechselte Marley Gothe nach einem feinen Dribbling (74.), erneut Mario Ehlers mit einem direkt verwandelten Freistoß nach einem Foul an Shmakov (83.), Artur Koziol nach einem Doppelpass mit Gothe (85.) und Philipp Ehlers nach einem Schnittstellenpass von Mario Ehlers (88.).


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.