Oberliga: Pieper ab Sommer Concordia-Coach
13.04.2018

Wechselt im Sommer von einem
Traditionsverein zum anderen:
Trainer Frank Pieper-von Valtier.
Das ging schnell! Exakt eine Woche, nachdem die Verantwortlichen des Wandsbeker TSV Concordia bekanntgegeben hatten, dass Florian Gossow (44) im Sommer vom Trainer- auf den Managerstuhl wechselt (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), gaben sie am Freitag auf ihrer facebook-Seite ihren zukünftigen Chefcoach bekannt. Hierbei handelt es sich um Frank Pieper-von Valtier (45), der bis zum Saisonende noch den Oberliga-Rivalen HSV Barmbek-Uhlenhorst betreut. Pieper-von Valtier war vor seinem Engagement bei Barmbek-Uhlenhorst beim Hamburger SV als Jugend-Coach und Co-Trainer der Reserve tätig.

Matthias Seidel, Präsident von „Cordi“, erklärte auf der facebook-Seite seines Vereins: „Frank Pieper stand auf unserer Wunschliste ganz oben und im Grunde war nach dem ersten tollen Gespräch schon klar, dass er der neue Trainer wird. Wir freuen uns sehr, dass wir mit ihm einen Fußballfachmann für unsere Visionen und unseren Verein begeistern konnten und ich bin mir sicher, dass wir im gesamten Team sehr gut, kontinuierlich und erfolgreich agieren werden.“ Gossow, der am 1. September 2017 das Oberliga-Hinspiel in Barmbek mit 3:1 gewonnen hatte, erklärte ebenfalls auf der facebook-Seite: „Ich freue mich, dass wir so schnell unseren Wunschkandidat für meine Nachfolge präsentieren können. Ich kenne Frank schon seit der Ausbildung zur B-Lizenz im Jahr 2004 und weiß, dass wir sehr gut zusammenarbeiten können.“ Und Pieper-von Valtier selbst wurde auf der facebook-Seite wie folgt zitiert: „,Cordi' hat sich sehr um mich bemüht und mich mit den Zielen und Perspektiven auch sportlich überzeugt. Ich freue mich auf die neue Herausforderung.“

Link: SportNord-Bericht vom 06.04.2018 über Florian Gossows Wechsel vom Trainer- auf den Manager-Posten

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.