Bezirksliga Nord: Sperber gegen Wellingsbüttel findet statt
23.02.2018

Am Freitag, 23. Februar, um 19:30 Uhr empfängt der SC Sperber zum Nachholspiel des 17. Spieltags den TSC Welllingsbüttel. Da der Rasenplatz der Raubvögel nicht bespielbar ist, gelang es Ligamanager Olaf Heidrich in freundlichem Übereinkommen mit dem zuständigen Bezirksamt und mit dem des VfL 93 den Kunstrasenplatz an der Meerweinstraße für die Austragung der Partie zu rekrutieren.

Damit wäre dann auch das zweite von fünf nachzuholenden Spielen abgehakt.

Dass der für Dienstag dieser Woche geplante „Nachholer“ gegen Eintracht Lokstedt nicht mit dem angedachten Heimrechttausch auf die Anlage an der Döhrntwiete verlegt werden konnte, lag, so die Worte von Lokstedts Trainer Anto Josipovic an „internen Problemen“. Dieses Spiel ist nun bereits für den 30. März um 14:00 Uhr in Alsterdorf neu angesetzt.

Sperber gewann am vergangenen Sonnabend am Tiefenstaaken sein „Heimspiel“ in letzter Sekunde durch einen Treffer von Manuel Henkel gegen Grün-Weiss Eimsbüttel mit 3:2 (1:0) und hat nun 27 Punkte auf dem Konto. Für den TSC Wellingsbüttel, der nach 17 ausgetragenen Spielen mit 16 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz überwintert, geht es jedenfalls um den Klassenerhalt. Ein Sieg heute und der TSC würde die Abstiegsplätze verlassen und könnte mit ein wenig Rückenwind die am nächsten Wochenende startende „Restrunde“ in Angriff nehmen.





hvp



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.