Testspiel: Paloma überzeugt gegen Eichede
14.02.2018

Immer besser ins Rollen kommt der Tabellen-Zweite der Landesliga Hammonia, der USC Paloma, im Rahmen der Vorbereitung auf die Anfang März startende Restrunde im Ligabetrieb. Am vergangenen Wochenende setzte sich das Team von Coach Steffen Harms bereits gegen den Hansa-Landesligisten Bramfelder SV schnörkellos mit 4:1 durch.
Nun gastierte am Dienstagabend Regionalliga-Absteiger SV Eichede, der in der Oberliga Schleswig-Holstein auf Tabellenplatz fünf überwintert (Tabellenführer ist mit großem Vorsprung der NTSV Strand 08), an der Brucknerstraße. Die Stormaner blieben auf schwer bespielbarem Untergrund vieles schuldig und hatten speziell in der zweiten Halbzeit den stark aufspielenden „Tauben“ wenig entgegenzusetzen.

Dabei begann es für die von Dennis Jaacks trainierten Gäste gut. Cristian Peters profitierte von einem kapitalen Bock in der USC-Abwehr und hatte nach nur vier Minuten wenig Mühe die 1:0 Führung zu markieren. Kurz darauf vergab Eichedes Torge Maltzahn in aussichtsreicher Position das 2:0 (6.). Von da an entwickelte sich aber ein Spiel mit offenem Schlagabtausch, wobei die Hausherren mehr Spielanteile und auch Torgelegenheiten hatten. So auch Christian Merkle, der nur knapp an Torwart Julian Barkmann hängenblieb (12.). Eichedes Sergem Tarim vergab nach 19 Minuten das sichere 2:0 für die Gäste, als er einen von mehreren schnell und flüssig vorgetragenen Gegenangriffen mit zu wenig Entschlossenheit und etwas zu lässig gegen einen starken Torwart Dennis Gansel nicht krönen konnte. Auf der anderen Seite sah das besser aus, nachdem Dominic Ulaga von rechts geflankt hatte und Youcef Madadi per Kopfball zum 1:1 ausgleichen konnte (21.). Bei diesem Resultat blieb es bis zur Halbzeit, obwohl es hüben wie drüben noch hätte klingeln können. Lion Mandelkau verzog knapp (26.). Ulaga traf das rechte rechte Lattenkreuz (27.) und scheiterte aus kurzer Distanz an Eichedes Torwart Barkmann (44.). Die Gäste kamen zweimal, einmal durch Nico Bremser, das andere Mal durch Nikita Bojarinow nicht am klasse-aufgelegten Dennis Gansel im Tor des USC vorbei (34./41.).

Beide Teams kehrten mit auf einigen Positionen verändertem Personal zum zweiten Durchgang zurück. Dies bekam dem Spiel der Hausherren wesentlich besser, die nun dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. So überraschte dann auch das 2:1 durch einen beherzten 25-Meter-Schuss von Christian Merkle ins untere linke Toreck wenig (63.). Merkle, der immer besser ins Rollen kommt, bediente wenig später mit einem feinen Zuspiel Youcef Madadi, der den Ball links im Strafraum ohne zu zögern zum 3:1 in die Maschen setzte (69.). Die Gäste bemühten sich zwar, das Ganze noch zu drehen. Doch viel sprang dabei nicht heraus. Evgenij Bieche kam dem Ziel mit einem Schuss an den rechten Außenpfosten noch am nächsten (77.). Vier Minuten später machte dann aber Lion Mandelkau aus 14 Metern den verdienten Sieg der „Tauben“ perfekt.





hvp



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.