Oberliga: Ärger um Absage in Osdorf
09.02.2018

Der Osdorfer Trainer Peter Wiehle und sein Team
konnten den WTSV Concordia am Freitagabend
nicht empfangen.
Die Spieler, die Verantwortlichen sowie die Anhänger des Wandsbeker TSV Concordia machten sich am Freitagabend vergeblich auf den Weg in den Hamburger Westen ‒ und auch die zahlreichen Sympathisanten des TuS Osdorf pilgerten vergeblich an den Blomkamp. Schiedsrichter Dennis Voß (von der TuS Dassendorf) erklärte den dortigen Kunstrasenplatz nämlich für unbespielbar und pfiff die Partie des 20. Spieltages der Oberliga nicht an. Dies war umso ärgerlicher, da eine von den Osdorfer Verantwortlichen für den Freitagmittag einbestellte, neutrale Platzkommission den Platz freigegeben hatte.


Auf der facebook-Seite der Osdorfer hieß es dazu am Freitagabend:

„Kurzes Statement zur Spielabsage

Wir haben am Donnerstagmittag die neutrale Platzkommission darüber informiert, dass wir die Durchführung des Spiels aufgrund der Eisbildung in der oberen Spielhälfte als gefährdet ansehen und das Ganze mit entsprechenden Fotos belegt. Um die Anreise aller Beteiligten gegebenenfalls rechtzeitig abzusagen, haben wir uns für heute 13.30 Uhr zur Besichtigung des Platzes verabredet. Die für den Sportplatz Blomkamp zuständige neutrale Platzkommission hat den Platz trotz des unveränderten Zustands der im Schattenbereich liegenden Hälfte für bespielbar erklärt. Deshalb müssten alle Beteiligten leider vergebens anreisen.“


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.