Testspiel: Bramfeld trotz rutschigen Bedingungen
09.02.2018

Nur die Harten kommen in den Garten, heißt es. Die Spieler des Hansa-Landesligisten Bramfelder SV und die des Nord-Bezirksligisten HSV Barmbek-Uhlenhorst II erfüllen diese Bedingungen definitiv: Am Donnerstagabend absolvierten sie ihr Testspiel nämlich auch „bei Minusgraden“ und obwohl es „auf dem Kunstrasenplatz Langenfort immer rutschiger wurde“, wie es auf der facebook-Seite der Bramfelder anschließend hieß.

Das klassenhöhere BSV-Team, das mit nur 14 Akteuren im Kader angereist war, bot dem Gegner und den widrigen Bedingungen erfolgreich Paroli: „Nichtsdestotrotz zeigten wir ansehnlichen Fußball und gewinnen verdient mit 3:0“, hieß es auf der facebook-Seite. Sebastian Szega, Marcel Schwarck und Robin Polzin waren die Torschützen. Während die Bramfelder am Sonntag, 11. Februar beim Hammonia-Landesligisten USC Paloma erneut testen wollen (Anpfiff: 14.30 Uhr an der Brucknerstraße), empfängt die BU-Reserve nach der Absage des für Freitag, 10. Februar geplanten freundschaftlichen Vergleichs mit der SV Drochtersen/Assel II (aus Niedersachsens Landesliga Lüneburg) nun am Sonnabend, 10. Februar um 12 Uhr die SV Eintracht Lüneburg, die wie die DA-Zweite in der Landesliga Lüneburg um Punkte kämpft.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.