Oberliga: Viererpack am Freitagabend
09.02.2018

Teutonias Trainer Sören Titze gastiert beim HSV III.
Im ansonsten von zahlreichen Spielausfällen geplagten Hamburger Amateur-Bereich könnten am Freitag, 9. Februar in der Oberliga Hamburg sogar alle vier Partien, die angesetzt sind, auch stattfinden ‒ denn der Ball soll jeweils auf Kunstrasen rollen.

Zweimal ist der Anpfiff dabei für 19.30 Uhr vorgesehen:

Zum dritten von 17 (!) Heimspielen in Folge empfängt der SC Victoria Hamburg (vierter Platz, 36 Punkte) dabei im „Stadion Hoheluft“ den SV Curslack-Neuengamme (neunter Rang, 25 Zähler). Zwar ging die letzte Liga-Partie gegen den Niendorfer TSV am 1. Dezember 2017 mit 0:1 verloren, doch die jüngsten Testspiele von „Vicky“ verliefen sehr erfolgreich. Die Curslacker verloren ihre jüngsten vier Auswärts-Aufgaben, die letzten drei jeweils mit dem Ergebnis von 1:3. Das Hinspiel am Gramkowweg gewann das SVCN-Team am 12. August 2017 mit 2:1 und erreichte in seinem jüngsten Auftritt am Lokstedter Steindamm am 5. August 2016 ein 2:2-Unentschieden.

Nur einen Tag nach den positiven Nachrichten über Vertragsverlängerungen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) genießt auch der TuS Osdorf (zehnter Rang, 24 Zähler) Heimrecht und erwartet den Wandsbeker TSV Concordia (sechster Platz, 30 Punkte). Nachdem die Osdorfer ihre ersten sieben Saison-Heimspiele allesamt verloren hatten, gewannen sie die jüngsten drei Heim-Auftritte (zuletzt am 24. November 3:0 gegen den Niendorfer TSV). „Cordi“ feierte im letzten Spiel vor der Winterpause einen 5:1-Kantersieg gegen den Wedeler TSV. Das Hinspiel am 13. August hatte das TuS-Team am Bekkamp mit 3:1 gewonnen; in Osdorf gab es zuletzt am 4. November 2016 ein packendes 3:3-Unentschieden.


Zwei weitere Male rollt der Ball erst ab 20 Uhr:

Dabei könnte der frühere Nationalspieler und Bundesliga-Profi Marcell Jansen sein Oberliga-Debüt geben, wenn der Hamburger SV III (Drittletzter mit 13 Zählern) den FC Teutonia 05 (zweiter Rang, 41 Zähler) empfängt. Ob dieser Umstand noch mehr Zuschauer auf die Paul-Hauenschild-Sportanlage an der Ulzburger Straße in Norderstedt lockt? Die HSV-Dritte hatte ihre jüngsten beiden Aufgaben vor dem Weihnachtsfest gewonnen. Die Teutonen gingen sogar mit fünf Siegen in Folge in die Winterpause. Das Hinspiel am 15. August 2017 gewann das Team von der Kreuzkirche mit 3:0. In Norderstedt gab es zuletzt am 30. September 2016 noch in der Landesliga Hammonia ein 4:4-Remis.

Und dann ist da noch das Duell zwischen dem FC Süderelbe (achter Platz, 27 Punkte) und dem SC VW Billstedt 04 (Vorletzter mit zwölf Zählern). Am Kiesbarg feierte der FCS zuletzt am 24. November 2017 einen 3:1-Sieg gegen den SV Rugenbergen. Die Billstedter verloren ihre jüngsten drei Auftritte vor der Winterpause allesamt. Das Hinspiel am 13. August 2017 am Öjendorfer Weg endete mit einem 1:1-Unentschieden. Am Kiesbarg gab es zuletzt zwei Süderelber Heimsiege gegen Vorwärts-Wacker (4:1 am 14. März 2014 und 6:0 am 17. Februar 2013 jeweils noch in der Landesliga Hansa).

Link: SportNord-Bericht vom 08.02.2018 über Vertragsverlängerungen beim TuS Osdorf

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.