Hallenturnier: Berne entthront Lokstedt
15.01.2018

Für ihren Triumph beim „COG-Cup“ wurde die Mannschaft des TuS Berne mit Konfetti beschossen und bekam einen Scheck über 300 Euro.
„Rundum gelungen“ nannte Torsten Frederich, Pressewart der Sportfreunde Pinneberg, das Hallenturnier um den „COG-Hallen-Cup 2018“, bei dem am Sonntag die Hauptrunde anstand. „Die Halle war gut mit Zuschauern gefüllt, die Stimmung war prächtig ‒ und die Teams haben ansehnlichen Fußball gespielt“, resümierte Frederich im Gespräch mit SportNord. Den besten Fußball spielte der Hansa-Landesligist TuS Berne, der am Ende auch das Turnier gewann ‒ indem er mit einem 3:0-Finalsieg den Nord-Bezirksligisten FC Eintracht Lokstedt, der als Titelverteidiger angereist war, entthronte.

In der Gruppenphase hatten die Lokstedter, die im vergangenen Jahr beim Sportfreunde-Turnier im Finale Rasensport Uetersen II mit 3:2 geschlagen hatten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), den klassenhöheren Bernern noch ein 1:1-Unentschieden abgetrotzt. Deshalb und aufgrund der Tatsache, dass sie gegen Rasensport Uetersen (A-Kreisklasse 5) kurz vor Ultimo noch zum 3:3-Endstand ausglichen, schaffte das Eintracht-Team als Gruppen-Zweiter hinter den ungeschlagenen Bernern, aber eben vor den Rasensportlern, die sich am Sonnabend durch ihren Triumph beim Vorturnier für die Veranstaltung am Sonntag qualifiziert hatten (SportNord berichtete), den Einzug in das Halbfinale. Die andere Gruppe überstand der Hamburger Oberligist Wandsbeker TSV Concordia ebenfalls ungeschlagen. Der Lokalmatador VfL Pinneberg II (Landesliga Hammonia) wurde knapp Zweiter vor dem HSV Barmbek-Uhlenhorst II (Bezirksliga Nord), weshalb der Turniersieger von 2016 dieses Mal schon in der Gruppenphase scheiterte. Dass die Erste Mannschaft des Gastgebers (A-Kreisklasse 5) punktlos blieb, tat der Zufriedenheit der Sportfreunde-Verantwortlichen keinen Abbruch.

Im Halbfinale verlor „Cordi“ als klassenhöchstes Team im Teilnehmerfeld knapp mit 1:2 gegen die Lokstedter. Dafür wanderten beide Einzel-Auszeichnungen an das Team vom Bekkamp: Concordias Keeper Tim Burgmeister wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt und Jacques Rodrigues Oliveira, der erst in diesem Winter vom Oberliga-Rivalen FC Teutonia 05 nach Wandsbek gegangen war, wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Gegen die Reserve des VfL Pinneberg, die im Halbfinale mit 1:3 die Überlegenheit der Berner anerkennen musste, sicherte sich „Cordi“ immerhin den Bronze-Rang.


Gruppe A

Ergebnisse:
UH-Adler – Rasensport Uetersen ... 2:0
SV Lohkamp – TuS Berne ... 0:5
TuS Hemdingen-Bilsen – FC Eintracht Lokstedt ... 1:6
SV Lohkamp – UH-Adler ... 1:5
FC Eintracht Lokstedt – Rasensport Uetersen ... 3:3
TuS Berne – TuS Hemdingen-Bilsen ... 2:1
UH-Adler – FC Eintracht Lokstedt ... 1:4
TuS Hemdingen-Bilsen – SV Lohkamp ... 2:0
Rasensport Uetersen – TuS Berne ... 1:2
TuS Hemdingen-Bilsen – UH-Adler ... 3:2
TuS Berne – FC Eintracht Lokstedt ... 1:1
SV Lohkamp – Rasensport Uetersen ... 0:2
TuS Berne – UH-Adler ... 4:3
Rasensport Uetersen – TuS Hemdingen-Bilsen ... 4:1
FC Eintracht Lokstedt – SV Lohkamp ... 6:2

Tabelle:
1. TuS Berne ... 5 Spiele, 14:6 (+ 8) Tore, 13 Punkte
2. FC Eintracht Lokstedt ... 5 Spiele, 20:8 (+ 12), 11 Punkte
3. Rasensport Uetersen ... 5 Spiele, 10:8 (+ 2) Tore, 7 Punkte
4. UH-Adler ... 5 Spiele, 13:12 (+ 1) Tore, 6 Punkte
5. TuS Hemdingen-Bilsen 5 Spiele, 8:14 (- 8) Tore, 6 Punkte
6. SV Lohkamp ... 5 Spiele, 3:20 (- 17) Tore, 0 Punkte


Gruppe B

Ergebnisse:
SC Pinneberg II – SC Victoria Hamburg II ... 1:1
Sportfreunde Pinneberg – VfL Pinneberg II ... 0:2
HSV Barmbek-Uhlenhorst II – Wandsbeker TSV Concordia ... 1:3
Sportfreunde Pinneberg – SC Pinneberg II ... 0:3
Wandsbeker TSV Concordia – SC Victoria Hamburg II ... 5:0
VfL Pinneberg II – HSV Barmbek-Uhlenhorst II ... 3:2
SC Pinneberg II – Wandsbeker TSV Concordia ... 0:1
HSV Barmbek-Uhlenhorst II – Sportfreunde Pinneberg ... 4:1
SC Victoria Hamburg II – VfL Pinneberg II ... 0:0
HSV Barmbek-Uhlenhorst II – SC Pinneberg II ... 1:0
VfL Pinneberg II – Wandsbeker TSV Concordia ... 2:2
Sportfreunde Pinneberg – SC Victoria Hamburg II ... 1:2
VfL Pinneberg II – SC Pinneberg II ... 2:0
SC Victoria Hamburg II – HSV Barmbek-Uhlenhorst II ... 2:2
Wandsbeker TSV Concordia – Sportfreunde Pinneberg ... 2:0

Tabelle:
1. Wandsbeker TSV Concordia ... 5 Spiele, 13:3 (+ 10) Tore, 13 Punkte
2. VfL Pinneberg II ... 5 Spiele, 9:4 (+ 5) Tore, 11 Punkte
3. HSV Barmbek-Uhlenhorst II´... 5 Spiele, 10:9 (+ 1) Tore, 7 Punkte
4. SC Victoria Hamburg II ... 5 Spiele, 5:9 (- 4) Tore, 6 Punkte
5. SC Pinneberg II ... 5 Spiele, 3:5 (- 2) Tore, 4 Punkte
6. Sportfreunde Pinneberg ... 5 Spiele, 2:12 (- 10) Tore, 0 Punkte


Halbfinale

TuS Berne – VfL Pinneberg II ... 3:1
FC Eintracht Lokstedt – Wandsbeker TSV Concordia ... 2:1


Platzierungsspiele

Spiel um den dritten Platz:
VfL Pinneberg II – Wandsbeker TSV Concordia ... 2:3

Finale:
TuS Berne – FC Eintracht Lokstedt ... 3:0


Abschluss-Platzierungen

1. TuS Berne (Landesliga Hansa)
2. FC Eintracht Lokstedt (Bezirksliga Nord, Titelverteidiger)
3. Wandsbeker TSV Concordia (Oberliga Hamburg)
4. VfL Pinneberg II (Landesliga Hammonia)

Link: SportNord-Bericht vom 18.01.2017 über den Triumph von Eintracht Lokstedt beim Sportfreunde-Turnier 2017

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.