Oberliga: Palapies hört im Sommer auf
12.01.2018

Macht im Sommer bei Rugenbergen Schluss: Trainer Ralf
Palapies.
Das ist ein Hammer: Trainer Ralf Palapies (47) verlässt den SV Rugenbergen, der in der Oberliga Hamburg aktuell als Tabellen-Siebter überwintert, mit dem Ende dieser Saison auf eigenen Wunsch hin nach dann neuneinhalb Jahren. „Palapies hat das Management des Vereins in dieser Woche darüber informiert, dass er die Rugenbergen-Familie am Ende der Saison auf eigenen Wunsch verlassen wird“, hieß es in einer Pressemitteilung des SVR, die Heiko Kühl am Freitagabend verschickte. Darin wurde Andreas Lätsch, Liga-Manager des Klubs aus Bönningstedt, wie folgt zitiert: „Wir müssen uns jetzt erst einmal etwas schütteln und dann in die Planung für die neue Saison gehen.“

Palapies, der zuvor beim Nachbarn SC Egenbüttel tätig war, hatte das Traineramt im Sportzentrum Bönningstedt im Januar 2009 übernommen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) und den SVR im Sommer 2010 im zweiten Anlauf als Vizemeister der Landesliga Hammonia zur Rückkehr in die höchste Hamburger Spielklasse geführt. Dort wurden seither die Plätze elf, 14, zehn, acht und neun sowie zuletzt zweimal der achte Rang erreicht. Als Aktiver war Palapies unter anderem beim Wedeler TSV und bei Rasensport Elmshorn höherklassig am Ball.

Link: SportNord-Bericht vom 07.01.2009 über den Wechsel von Ralf Palapies zum SV Rugenbergen

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.