Landesliga Hammonia: Reibe folgt auf Dösselmann
12.01.2018

Thorben Reibe sitzt ab dem Sommer beim FC Union Tornesch
auf der Trainerbank.
Thorben Reibe (35) wird über das Saisonende hinaus in schöner Regelmäßigkeit aus dem heimischen Itzehoe auf der A23 in Richtung Hamburg fahren. Allerdings verkürzt sich seine Fahrtstrecke um gute sieben Kilometer und er wird eine Ausfahrt eher abfahren ‒ denn der aktuelle Coach des Hamburger Oberligisten VfL Pinneberg betreut ab dem Sommer den FC Union Tornesch. „Reibe wird unser Chefcoach und Martin Schwabe wird neuer Co-Trainer“, gab Union-Liga-Manager Daniel Arndt am Donnerstagabend gegenüber SportNord bekannt.

Im „Torneum Fußballpark“ folgt Reibe im Sommer auf Stefan Dösselmann (47), der im Dezember 2017 bekanntgegeben hatte, mit dem Ende dieser Spielzeit nach dann vier Jahren als Union-Trainer auszuscheiden (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Bereits kurz zuvor hatte Reibe erklärt, dass er seinerseits im Mai 2018 als Coach des VfL Pinneberg aufhören wird. Während noch unklar ist, wer bei den Kreisstädtern das Erbe von Reibe antritt, machten die Tornescher Verantwortlichen schnell Nägel mit Köpfen. „Das war uns sehr wichtig − auch, damit die Spieler Klarheit haben, bevor wir mit ihnen in die Gespräche für die kommende Serie gehen“, sagte Boje Feil, Zweiter Vorsitzender des FC Union.

Schwabe (31) übernimmt den Co-Trainer-Posten von Sasa Mihajlovic (36), der wie Dösselmann im Sommer ausscheidet, weil er „im Herbst zum zweiten Mal Vater wurde und sich zudem beruflich veränderte“, wie der frühere Torwart auf Nachfrage erklärte. Schwabe war als Spieler im Juli 2013 nach vierjähriger Abstinenz und nach Stationen beim TSV Uetersen, bei der SV Lieth sowie beim SC Egenbüttel zum FCU zurückgekehrt und trainiert auch dessen erfolgreiche B-Jugend, die er zu den Aufstiegen in die Landesliga (Sommer 2016) und in die Oberliga, die höchste Hamburger Jugend-Spielklasse (2017), führte.

Mit der Verpflichtung von Reibe werden die Tornescher immer mehr zu einer „Pinneberger Filiale“, denn sieben Spieler im aktuellen Union-Kader haben ebenfalls eine VfL-Vergangenheit. Hierbei handelt es sich um die Torhüter Tim Brüggemann (28) und Christoph Richter (35), Verteidiger Jan-Philipp Zimmermann (25), die Mittelfeldspieler Flemming Lüneburg (26) und Jannik Swennosen (25) sowie die Offensivkräfte Sören Badermann (31) und Serge Haag (30). Bis auf Richter kickten sie alle gemeinsam mit Reibe für die Kreisstädter ‒ und Lüneburg sowie Zimmermann trainierten bis zum Sommer 2017 sogar schon unter Reibes Regie.

Link: SportNord-Bericht vom 29.12.2017 über Stefan Dösselmanns Abschied vom FC Union Tornesch

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.