Bezirksliga West: HR-Reserve kann spät jubeln
14.11.2017

Arian Dervisholli (FCQ, hinten) gegen HR-Akteur Frederic Ernst.
Die erste Halbzeit des Bezirksliga-West-Spiels zwischen der SV Halstenbek-Rellingen II und dem 1. FC Quickborn riss am Sonntag keinen der Zuschauer vom Hocker. HR habe „zu Beginn druckvoll“ agiert, ehe „Quickborn gegen Ende stärker“ wurde, wie es auf der facebook-Seite der HR-Reserve, die erstmals von Interimscoach Oliver Berndt anstelle des bisherigen Trainers Stephan Eildermann betreut wurde, hieß. So wurden die Seiten beim Stand von 0:0 gewechselt, ehe es nach der Pause rund ging. Die Eulenstädter hatten das Heft des Handelns dabei zunächst in der Hand und auch gute Chancen. Steffen Puzycha gelang mit einem 35-Meter-Fernschuss, der über HR-Torwart Marcel Köhler hinweg in das Netz flog, auch das 0:1 (57. Minute). Daraufhin hätte die HR-Reserve „mit mehr Risiko“ agiert, hieß es auf der facebook-Seite.

Dort betonten die Halstenbeker Verantwortlichen zudem, dass ihre Liga-Leihgabe Emre Yayla „glänzend aufgelegt“ gewesen sei. Der 21-Jährige Yayla war es auch, der in der 64. und 76. Minute „im Strafraum seine Schnelligkeit ausspielte und im Zweikampf zu Fall kam“, wie es auf der facebook-Seite hieß. Beide Male entschied Schiedsrichter Mert Aslan (vom Harburger TB) auf Elfmeter und Jerome Pierret verwandelte jeweils sicher, so dass die Hausherren die Partie zur 2:1-Führung gedreht hatten. Die Quickborner schlugen aber noch einmal zurück: Nach einer langen Freistoß-Flanke kam Puzycha freistehend zum Kopfball und nickte zum 2:2 ein (85.).

Dies wäre wohl auch ein gerechtes Endergebnis gewesen, doch die Heim-Elf konnte noch einmal nachlegen: Zwar verwirkten die Gäste keinen dritten Elfmeter, wohl aber am quirligen Daniel Dias Mesquita einen Freistoß. Dieser wurde in der 87. Minute fast von der Eckfahne in die Mitte geschlagen, wo Ole Sievertsen gegen die Laufrichtung von FCQ-Keeper Paul Maier zum 3:2-Endstand einköpfte. „Sicher wäre auch ein Unentschieden dem Spielverlauf gerecht geworden, aber die drei Punkte sind für HR immens wichtig im Kampf um den Klassenerhalt“, hieß es abschließend auf der facebook-Seite der U23 der „Baumschuler“. Eildermann hatte das Traineramt bei der HR-Reserve im Sommer von Manuel Kaladic übernommen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Link: SportNord-Bericht vom 30.05.2017 über das Trainerengagement von Stephan Eildermann bei HR II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.