Kreisliga 1: Gürsan von Grün-Weiss zum FCS
16.08.2017

Schon in jungen Jahren verdiente sich Timucin Gürsan erste Sporen in seiner Trainerkarriere ‒ nicht nur im Jugend-Bereich von Grün-Weiss Harburg, sondern zuletzt auch als Coach der Liga-Mannschaft. Wie die GWH-Verantwortlichen nun auf ihrer Internet-Seite bekanntgaben, hat der 24-Jährige die Scharfsche Schlucht zu Beginn dieser Woche verlassen und dafür den Co-Trainer-Posten beim Hamburger Oberligisten FC Süderelbe übernommen.

Auf der Internet-Seite lobten die Verantwortlichen der Grün-Weißen Gürsan ausdrücklich: „Trotz seines noch jungen Alters hat es Gürsan geschafft, die Balance zwischen Kumpel und Trainer zu wahren, und konnte mit diesen Fähigkeiten das Potenzial seiner Spieler erkennen und besser fördern. Ebenso hat er eine positive Atmosphäre geschaffen, in der sich alle Spieler wohlfühlten und ihm stetig loyal zur Seite standen. Wir, der SV Grün-Weiss Harburg, die Eltern, Spieler und der Vorstand möchten uns mit diesem Beitrag ganz herzlich bei Gürsan für seine Arbeit und seinen Einsatz bedanken. Wir wüschen Herrn Gürsan viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben.“

Die Ersten Herren der Grün-Weißen, die in der Kreisliga 1 ihre bisherigen beiden Saisonspiele verloren, werden „vorübergehend“ von Helge Jalass betreut. Bei den B-Junioren der Harburger, die zuletzt ebenfalls von Gürsan gecoacht wurden, werde Saifeddine Zitouni „zunächst die Rolle des Trainers übernehmen“, hieß es zudem auf der Internet-Seite des Vereins.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.