Bezirksliga Süd: Hamm United holt Pietsch
11.08.2017

Einen „dicken Fisch“ hat am Freitagmittag der Hamm United FC an Land gezogen: „Wir haben uns mit Pascal Pietsch verstärkt“, erklärte HUFC-Präsident Jörn Heinemann gegenüber SportNord. Der Kontakt kam über den Hammer Liga-Manager Jasmin Huremovic zustande: „Er hat erfahren, dass Pietsch auf dem Markt ist ‒ und dann konnten wir ihn davon überzeugen, dass er bei unserem Projekt mitwirkt“, freute sich Heinemann.

„Die Verantwortlichen des HUFC haben mir ihr Projekt vorgestellt“, so Pietsch, der im Gespräch mit SportNord präzisierte: „Es beinhaltet nicht nur den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga, sondern auch in den kommenden Jahren noch weitere, interessante Ziele ‒ und ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass die Ziele erreicht werden.“ Mit Blick auf die Vergangenheit sagte der 28-Jährige, er habe „viel erlebt“; zwar hätten ihm aktuell auch Angebote von höherklassigen Vereinen vorgelegen, doch bei Hamm United habe „das Gesamtpaket gestimmt“. Beim FC Teutonia 05, für den der in Hamburg-Farmsen lebende Pietsch in den vergangenen beiden Jahren kickte und zu dessen Meisterschaft in der Landesliga Hammonia er in der Vorsaison neun Toren in 14 Einsätzen beigesteuert hatte, habe er sich „zuletzt nicht mehr wohl gefühlt“, so Pietsch.

„Über die fußballerischen Qualitäten von Pietsch müssen wir uns nicht unterhalten ‒ und er passt auch menschlich in unser Team“, so Heinemann, der zudem verriet, dass Pietsch „der Wunschspieler“ von HUFC-Coach Thorsten Bettin gewesen sei. „Wir hatten schon ohne Pietsch eine relativ gute Mannschaft, haben mit ihm aber unsere Qualität noch einmal deutlich erhöht“, stellte Heinemann zufrieden fest. Bereits am Sonntag, 13. August, wenn die Hammer im Rahmen des dritten Spieltages der Bezirksliga Süd die Zweite Mannschaft von Pietschs Ex-Klub Teutonia 05 empfangen (Anpfiff: 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Snitgerreihe), soll der neue Angreifer sein Debüt im HUFC-Trikot geben.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.