Bezirksliga West: Drei Duelle am Freitagabend
11.08.2017

Hat SCP-Coach Dirk Kahl am Freitagabend endlich wieder
Grund zum Lachen?
Mit einem „Dreierpack“ wird am Freitag, 11. August der dritte Spieltag der Bezirksliga Süd eröffnet. Den Anfang macht dabei der SC Pinneberg, der den SC Hansa 11 bereits um 19 Uhr an der Raa erwartet. Die Kreisstädter sind nach ihrem im Mai erfolgten sofortigen Wiederaufstieg bisher noch glück- und punktlos: Einer 2:3-Heimpleite gegen die SV Blankenese folgte am vergangenen Sonnabend eine glatte 0:4-Niederlage beim Mitaufsteiger SC Nienstedten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Für Hansa 11 gab es nach einem 4:2-Auftaktsieg beim FC Roland Wedel, bei dem SCP-Coach Dirk Kahl unter den aufmerksamen Zuschauern weilte, vor Wochenfrist eine 0:1-Heimniederlage gegen den SSV Rantzau. Am Dienstagabend unterlag das Hansa-Team zudem im Zweitrunden-Nachholspiel des Oddset-Pokals dem Nord-Regionalligisten Altona 93 mit 1:4; Robert William Kipke erzielte dabei den Ehrentreffer des Siebtligisten zum Endstand (56. Minute). In der vorletzten Saison hatte Hansa am 20. März 2016 ein 1:1-Unentschieden an der Raa erreicht und den SCP zuvor am 25. September 2015 daheim mit 3:1 geschlagen.

Um 19.30 Uhr empfängt der SC Egenbüttel am Rellinger Moorweg den SC Nienstedten. Der Quellental-Klub bot am Dienstagabend in der Dritten Runde des Oddset-Pokals dem benachbarten TuS Osdorf (Oberliga Hamburg) hervorragend Paroli, hatte am Ende aber mit 1:2 das Nachsehen. Jakob Drinkuth hatte dabei den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt (15.). Die Egenbütteler gewannen vor Wochenfrist mit einem 2:1 bei der SV Blankenese auch ihr zweites Saisonspiel in der West-Staffel. Kurios: Am 23. Juli war der SCN schon einmal am Moorweg zu Gast ‒ und gewann in der Ersten Runde des Oddset-Pokals mit 4:2 beim SCE. Die vorherigen acht Punktspiele (sechs davon fanden in der Landesliga statt) hatten die Egenbütteler aber allesamt für sich entschieden, zuletzt hieß es in der Bezirksliga-Saison 2011/2012 5:0 daheim und 3:1 auswärts.

Ebenfalls um 19.30 Uhr erwartet der 1. FC Quickborn auf dem Kunstrasen-Nebenplatz des Holsten-Stadions den SC Sternschanze II. Die Eulenstädter unterlagen am Dienstagabend in der Dritten Runde des Oddset-Pokals dem benachbarten SV Rugenbergen (Oberliga Hamburg) mit 1:3. Hasan Mike gelang dabei nur der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer (48.). Im Liga-Alltag hatten die Quickborner am Sonntag mit einem 5:3 bei Rugenbergen II ihren ersten Saisonsieg errungen. Die SCS-Reserve hatte ebenfalls am vergangenen Sonntag einen 5:2-Kantersieg bei der SV Halstenbek-Rellingen II gefeiert und weist als eines von nur vier West-Staffel-Teams die optimale Ausbeute von sechs Punkten auf.

Link: SportNord-Bericht vom 07.08.2017 über den 4:0-Sieg des SC Nienstedten gegen den SC Pinneberg

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.