A-Kreisklasse 7: Ellas effizient und erfolgreich
16.04.2018

Weiter fest auf Kurs „Aufstieg in die Kreisliga“ steuert in der A-Kreisklasse 7 der VSK Blau-Weiß Ellas: Am Sonnabend feierte der griechische Klub mit einem 3:1 gegen Rasensport Uetersen II seinen dritten Sieg in Folge und untermauerte den zweiten Tabellenplatz, der ebenso wie der dritte Rang definitiv zum Direkt-Aufstieg genügen wird. Auf dem Rasenplatz an der Memellandallee standen die Gäste tief und kompakt. „So haben wir Ellas das Leben schwer gemacht“, stellte Rasensport-Trainer Michael Schippmann angesichts des 0:0-Pausenstands zufrieden fest.

Gerade, als sich die Rosenstädter nach dem Seitenwechsel etwas mehr Spielanteile erkämpften und selbst vermehrt nach vorne wagten, wurden sie ausgekontert: Georgios Kantartzis sorgte für die Führung der Blau-Weißen (60. Minute). Doch die Uetersener schlugen zügig zurück: Florian Hilmer bediente Alexander Willbrand, der zum 1:1 ausglich (62.). Dieses Ergebnis hatte lange Bestand. Als ein Ellas-Stürmer vorbei zielte und danach über den herausstürzenden Gäste-Keeper Pascal Freundt fiel, entschied Schiedsrichter Kai-Olaf Parker sehr zum Ärger der Uetersener auf Elfmeter, den Alexandros Tsapournis zum 2:1 verwandelte (75.). Daraufhin warf die Rasensport-Dritte alles nach vorne und lief in einen Konter, den erneut Tsapournis, der auch schon höherklassig für den SC Egenbüttel und den HEBC auf Torejagd ging, mit dem 3:1-Endstand abschloss (90.). „Schade, denn wir waren mehrmals dicht am 2:2 dran“, erklärte Schippmann, der seine Elf trotzdem lobte: „Angesichts unserer Personalprobleme ist unsere starke Leistung umso höher zu bewerten.“


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.