Oberliga: BU bezieht neue Arena
20.01.2016

„Heute war es soweit“, berichtete Volker Brumm vom HSV Barmbek-Uhlenhorst: „Dank einiger fleißiger Helfer hat die Liga-Mannschaft die Kabinen am Langenfort geräumt und ist samt ihrer Trainingsmaterialien und was sonst noch dazu gehört zur ,Anfield 2.0' an der Dieselstraße gezogen.“ An der Dieselstraße wurde in den vergangenen Monaten, nachdem die traditionsreiche Heimspielstätte an der Steilshooper Straße abgerissen worden war, in den vergangenen Monaten ein neues Stadion für BU gebaut.

In diesem startet das Oberliga-Team am Donnerstag, 21. Januar gleich mit einem Testspiel. „Wenn das Wetter uns nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht“, wie Brumm einschränkend hinzufügte, erwartet BU zum ersten Auftritt auf dem neuen Kunstrasen-Geläuf den VfL 93 Hamburg (Spitzenreiter der Kreisklasse 7). Anstoß ist um 19.30 Uhr. „Wie aber bereits mitgeteilt, wird es sich hierbei nicht um eine Eröffnungsveranstaltung handeln ‒ das Spiel dient lediglich zur Vorbereitung für unsere Liga und ist auch ein kleines Dankeschön an den VfL 93“, sagte Brumm in Erinnerung daran, dass die Ersten Herren von Barmbek-Uhlenhorst im Herbst ihre Liga-Heimspiele im Borgweg-Stadion ihres Nachbarn VfL 93 austragen durften. „Auch, wenn das Clubheim noch geschlossen ist, wird für Speis und Trank gesorgt sein“, versprach Brumm abschließend.

Link: SportNord-Bericht vom 06.01.2016 über Bauverzögerungen im neuen Stadion von Barmbek-Uhlenhorst

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.