Hallenturnier. Rugenbergen triumphiert, YIlmaz zufrieden
04.01.2016

Der SV Rugenbergen bleibt auch in diesem Winter unter dem Hallendach eine Klasse für sich! Nachdem der Tabellen-Sechste der Oberliga Hamburg am letzten Wochenende des alten Jahres schon den „Bartels-Cup“ des VfR Horst gewonnen hatte, triumphierte er am Sonntag nun auch beim „7. collatz+schwartz-Cup“ seines Nachbarn TuS Holstein Quickborn. Damit folgten die Bönningstedter auf den PSV Neumünster, der vor Jahresfrist in der Eulenstadt triumphiert hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Im Finale trafen mit Rugenbergen, einem „Dauergast“ beim traditionsreichen Quickborner Turnier, und dem FC Türkiye, der erstmals in der Lilli-Henoch-Halle am Ziegenweg dabei war, zwei Rivalen aus der Oberliga Hamburg aufeinander. „Es ging spannend zu ‒ am Ende stand es 3:3 und das Neunmeterschießen musste über den Turniersieg entscheiden“, berichtete Fikret Yilmaz, Sportlicher Leiter der Fußball-Abteilung des gastgebenden TuS Holstein. Die SVR-Spieler hatten die besseren Nerven und gewannen mit 5:4. „Es war ein begeisterndes Finalspiel und nach langer Zeit gab es wieder Oberliga-Luft in Quickborn“, sagte Fikret Yilmaz. Den dritten Platz sicherte sich der Gewinner des letztjährigen Qualifikations-Turniers, Inter Türksport Kiel (aus Schleswig-Holsteins Verbandsliga Nord-Ost, vergleichbar mit der Hamburger Landesliga). „Diese Mannschaft war eine Bereicherung für das Turnier“, lobte Fikret Yilmaz die Gäste aus Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt, die in der Partie um den Bronze-Rang den Hammonia-Landesligisten TuS Germania Schnelsen im Neunmeterschießen mit 2:1 bezwangen.

Den „7 collatz+schwartz-Quali-Cup“ hatte bereits am Sonnabend der WSV Tangstedt gewonnen. Das Team aus Schleswig-Holsteins gemeinsamer Kreisliga Stormarn/Herzogtum Lauenburg schlug im Endspiel den Kummerfelder SV (Spitzenreiter der Kreisliga 8) mit 2:1. „Auch hier war es ein spannendes Finale“, betonte Fikret Yilmaz. Damit sicherten sich die Tangstedter die Teilnahme am Quickborner Hauptturnier im Jahre 2017.

Fikret Yilmaz betonte abschließend: „Der TuS Holstein Quickborn bedankt sich bei allen Mannschaften, die an der siebten Auflage unseres Haupt- und unseres Qualifikations-Turniers teilgenommen haben. Es waren spannende und vor allem auch faire Begegnungen dabei. Wir bedanken uns auch bei unserem Sponsoren ,Collatz + Schwartz Kopiertechnik', der es uns überhaupt erst ermöglicht habt, so ein hochwertiges Turnier durchzuführen ‒ ohne diese großartige Unterstützung wäre so etwas nicht möglich gewesen. Gleichzeitig geht ein großer Dank an die ,Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer', denn ohne diese guten Geister wäre das alles undenkbar. An dieser Stelle auch noch einmal unsere Glückwünsche an die beiden Sieger, aber auch an alle Teilnehmer für ihre Platzierungen und den sportlichen Einsatz. Wir wünschen allen eine erfolgreiche Rückrunde und viel Erfolg beim Erreichen der gesteckten Ziele!“

Link: SportNord-Bericht vom 07.01.2015 über Fazit des TuS Holstein nach dem 6. Collatz und Schwartz-Cup

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.