Kreisliga 8: Ketelsen folgt im Sommer auf Marten
22.03.2015

Beim 1. FC Quickborn gibt es im Sommer 2015 einen Trainerwechsel. Jan Ketelsen (38), der aktuell die A-Jugend-Landesliga-Mannschaft trainiert und vor knapp 16 Jahren (am 26. Mai 1999) ein Mitbegründer des Vereins war, folgt dann auf Andy Marten. Marten hatte das Traineramt am Quickborner Ziegenweg erst im Sommer 2014 übernommen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), führt mit dem FCQ aktuell die Kreisliga 8 an und kann somit darauf hoffen, sich mit dem Aufstieg in die Bezirksliga aus der Eulenstadt zu verabschieden.


In einer Pressemitteilung des 1. FC Quickborn, die vom FCQ-Vorstand sowie Ketelsen und Marten unterzeichnet wurde, hieß es:

„Vor einigen Wochen hat Andy Marten den Vereinsvorsitzenden Oliver Armack um Auflösung seines noch bis Sommer 2016 laufenden Vertrages zum Saisonende 2015 gebeten. Nach 18 Jahren Ligatrainer spürt Marten, wenn er an die Aufgaben der nächsten Saison denkt, eine gewisse Art von Amtsmüdigkeit: „Wir haben in diesem Jahr sportlich einen sehr guten Weg eingeschlagen. Der Aufwand in der nächsten Saison wird sich gewiss steigern müssen, egal ob wir den Sprung in die Bezirksliga noch schaffen oder nicht.“

Aufgrund der beruflichen Situation würde der “Spagat dadurch zu groß“ und Marten sehe sich der „Aufgaben dann nicht mehr gerecht“. Außerdem müsse seine Familie, die ihn in den letzten Jahren immer sehr unterstützt hat, noch mehr verzichten. „Das möchte ich nicht“, betont der scheidende Coach.

„Die Idee, Jan Ketelsen als meinen Nachfolger zu benennen, finde ich mit der Verbindung auf das Konzept perfekt und es erleichtert mir diesen Schritt zu gehen. Ich werde mit meinem Co-Trainier Wolfgang Wüst die Saison jetzt mit voller Kraft zu Ende führen, um das bestmögliche Ergebnis mit dem Team zu erreichen. Dann freue ich mich auf die Pause nach so langer Zeit als Trainer.“ - Selbst gespannt sei Marten, „wann es dann wieder kribbelt und mir der Fußball fehlt?“. Auf alle Fälle wolle sich Marten auf den Fußballplätzen im Kreis Pinneberg auch in der nächsten Saison sehen lassen und sich mit vielen langjährigen Wegbegleitern - hinter der Bande - unterhalten. Sicherlich auch beim FCQ: „Den Weg werde ich mit Spannung verfolgen.“

„Die Entscheidung für Jan Ketelsen ist uns leicht gefallen“, erklärt der FCQ-Vereinsvorsitzende, Oliver Armack, die überraschende Personalie zur neuen Saison. „Sein Standing bei den aktuellen wie ehemaligen Spielern ist so groß, dass wir nicht lange suchen mussten, sondern die Lösung bereits vor der Haustür hatten.“

Selbstverständlich drückt Ketelsen ‒ nicht ganz uneigennützig ‒ seinem Vorgänger für die restlichen Spiele alle Daumen, sieht seine Herausforderung unabhängig der Spielklasse aber darin, zahlreiche ehemalige FCQ-Spieler zurück zum 1. FC Quickborn zu holen, die er selbst im letzten Jahrzehnt in der „orange-schwarzen“ Jugend ausgebildet hat, aber dem Verein über die Jahre verloren gingen: „Im aktuellen Kader so wie mit dem ein oder anderen Rückkehrer steckt ein sehr großes Potenzial im Verein, auf welches wir nun zurückgreifen wollen und unsere Ambitionen über den Jugendbereich hinaus zu etablieren versuchen“, erklärt Ketelsen seine Beweggründe, aus dem Jugend- in den Herrenbereich zu wechseln. Der Motor seien hierfür die ehemaligen A-Junioren, die seit Jahren beim FCQ ausgebildet wurden und dort immer wieder ihre Duftmarken setzten und „seit Jahren nerven“ (Ketelsen) nach 2007/2008 ‒ damals auf Grund einer schwerwiegenden Verletzung (Schien- und Wadenbeinbruch) aus der Not vom Spieler zum Trainer ‒ sein Comeback bei den Ersten Herren zu feiern.

Dabei betonen alle Beteiligten, dass der Trainerwechsel definitiv erst im Sommer stattfinden wird: „Selbstverständlich bringe ich das sauber zu Ende“, betont Andy Marten nochmals. Und Ketelsen fährt derzeit zweigleisig. Neben dem Ziel, die A-Jugend-Landesliga, in der sein Team aktuell ebenfalls Tabellenführer ist, bastelt der B-Lizenz-Inhaber seit einigen Tagen am neuen Herren-Kader und zeigt sich offen für alle interessierten Fußballer, die sich dem Team „Zurück in die Zukunft“ anschließen und durchstarten wollen!“


Marten selbst erklärte am Sonntag vor dem Kreisliga-Spiel bei der SV Lieth II (3:0) gegenüber SportNord: „Ich bin davon überzeugt, dass es für den Verein und die Mannschaft die beste Lösung ist, wenn Jan Ketelsen in der kommenden Saison die Ersten Herren trainiert!“ Die Arbeit in Quickborn in den letzten Wochen und Monaten sei „sehr intensiv“ gewesen, so Marten, der vor seinem Engagement beim FCQ die Sportfreunde Pinneberg und den FC Eintracht Rellingen trainierte und sich nun auf die noch ausstehenden Spiele freut: „Wir wollen natürlich versuchen, Meister zu werden!“

Link: SportNord-Bericht vom 11.02.2014 über Andy Martens Wechsel zum 1. FC Quickborn

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.