Kreisliga 7: Funk ergänzt Cosmos-Trainerteam
11.02.2015

Nachdem der SC Cosmos Wedel im letzten halben Jahr auf ein Trainerduo setzte, trägt ab sofort ein Trio die Verantwortung: Felix Loyal und Andreas Sowade, die im Sommer 2014 auf Bernd Haladyn folgten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), erhalten fortan Unterstützung von Matthias Funk, der zuletzt im Oktober 2014 beim FC Winterhude (Kreisliga 5) ausgeschieden war. „Wir haben uns entschieden, mit drei verantwortlichen Trainern in die Rückrunde zu gehen“, erklärte Frank Hofmann.

Hofmann, Stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter der „Cosmonauten“, präzisierte am Mittwoch gegenüber SportNord: „Diese Entscheidung ist einvernehmlich getroffen worden und wir sind davon überzeugt, dass es Sinn macht, bei den Trainer-Aufgaben eine gewisse Umverteilung vorzunehmen, damit jeder seine Verantwortlichkeiten fortan besser wahrnehmen kann!“ Hofmann betonte, dass dieser Schritt keinesfalls als „Entmachtung“ von Loyal, der als Abwehrspieler auch auf dem Platz gefordert ist, und Sowade anzusehen sei: „Loyal und Sowade bleiben vollumfänglich dabei!“ Funk hatte vor seinen jüngsten Tätigkeiten bei Winterhude und beim SC Teutonia 10 beim TuS Appen, SV Rugenbergen II und Kummerfelder SV II schon drei Teams aus dem Kreis Pinneberg betreut.

Hofmann geht fest davon aus, dass Funk nicht nur bis zum Ende dieser Saison an der Schulauer Straße bleiben wird: „Wir planen langfristig mit ihm, das haben wir auch so besprochen. Wir denken da an zwei oder drei Jahre – aber weil ein Trainer bei uns keinen Vertrag bekommt, haben wir kein genaues Datum fixiert.“ In den vergangenen Wochen hatte Hofmann mit mehreren Trainer-Kandidaten Gespräche geführt. „Der neue Übungsleiter musste vom Typ her zu unserem Verein passen und einige Anforderungen erfüllen – und das war bei Funk alles gegeben“, so Hofmann, der zunächst überlegt hatte, erst für die kommende Saison einen neuen Coach zu verpflichten. „Dadurch, dass Funk frei war, hat sich uns aber die Chance eröffnet, ihn schon jetzt dazu zu holen“, so Hofmann, der sich von diesem Schritt „kurzfristig einen Impuls erhofft“.

Cosmos Wedel überwintert in der Kreisliga 7 als Tabellen-Zwölfter mit 16 Punkten nur zwei Plätze und drei Zähler vor dem ersten Abstiegsrang. Am Sonntag, 15. Februar steht zum Restrunden-Auftakt das schwere Gastspiel beim Tabellen-Zweiten SuS Waldenau an. „In dieser Partie haben wir nichts zu verlieren“, so Hofmann, der deshalb von „einer positiven Überraschung“ träumt.

Link: SportNord-Bericht vom 29.06.2014 über die Trainer-Tätigkeit von Felix Loyal und Andreas Sowade

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.