Bezirksliga Nord: Hoisbüttel und Hansen trennen sich
21.02.2020

Steht nur noch bis zum Saisonende beim<br>Hoisbütteler SV an der Linie: Tobias Hansen.
Steht nur noch bis zum Saisonende beim
Hoisbütteler SV an der Linie: Tobias Hansen.
Beim Nord-Bezirksligisten Hoisbütteler SV steht im Sommer ein Trainerwechsel an. Wie die Verantwortlichen der „Hoisis“ am Freitagmittag auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben, werden sie und Coach Tobias Hansen „zum Ende der Saison getrennte Wege gehen“. Dazu hieß es auf der facebook-Seite: „Nach einer schwierigen Mission, die Hansen im letzten Sommer übernahm, steht unsere Liga-Mannschaft aktuell mit 22 Punkten aus 19 Partien auf dem elften Rang und hat zurzeit ein Polster von neun Zählern auf die Abstiegsränge.“

Der Klassenerhalt ist damit natürlich noch nicht sicher – aber die Chancen stehen gut, dass der sofortige Wiederabstieg in die Kreisliga verhindert werden kann. Dazu erklärten die HSV-Verantwortlichen via facebook: „In den verbleibenden zwölf Partien werden wir alles daransetzen, dass es in Hoisbüttel auch nächste Saison Bezirksliga-Fußball zu sehen gibt.“ Wer im Sommer bei den Ammersbekern auf Hansen folgt, ist noch fraglich: „Der Verein befindet sich derzeit in Gesprächen, mit möglichen Nachfolgern“, hieß es dazu abschließend auf der facebook-Seite.

Hansen, der zuvor in der Saison 2015/2016 den TSV Wandsetal betreut hatte, war im März 2019 zunächst Co-Trainer bei den „Hoisis“ und dann nach der Meisterschaft in der Kreisliga 6 als Nachfolger von Andreas Windt zum Chefcoach befördert worden (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH