Regionalliga: Wiederholungsspiel am Mittwochabend
11.09.2019

Hofft auf den zweiten Heimsieg innerhalb<br>von vier Tagen: Eintracht-Trainer Jens<br>Martens.
Hofft auf den zweiten Heimsieg innerhalb
von vier Tagen: Eintracht-Trainer Jens
Martens.
Genau zwei Wochen ist es nun her, dass in der Regionalliga Nord die Partie des siebten Spieltages zwischen dem FC Eintracht Norderstedt und dem HSC Hannover wegen eines Gewitters beim Stand von 1:1 in der 52. Minute erst unterbrochen und schließlich abgebrochen werden musste (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Am Mittwoch, 11. September wird die Begegnung ab 19.30 Uhr im Edmund-Plambeck-Stadion an der Ochsenzoller Straße wiederholt: Die Norderstedter (elfter Platz, zehn Punkte) treffen zum zweiten Mal auf die Hannoveraner (Schlusslicht mit vier Zählern) und es geht beim Stand von 0:0 von vorne los.

Das Team von Eintracht-Trainer Jens Martens dürfte dabei mit einer breiten Brust auflaufen, denn am Sonntag feierte es mit einem 1:0 gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden nach zuvor fünf vergeblichen Anläufen endlich seinen dritten Saisonsieg. Nick Brisevac erzielte dabei das goldene Tor (87. Minute), dass auch dafür sorgte, dass die Norderstedter ihren Gegner im Klassement überholten und nun immerhin vier Punkte Vorsprung auf den ersten Regelabstiegsplatz haben. Die Hannoveraner, die zuletzt aus Niedersachsens Landesliga in die Regionalliga durchmarschiert waren, sind als einziges Team in der Nord-Staffel von Deutschlands vierthöchster Liga noch sieglos. Allerdings erreichten sie schon viermal ein Unentschieden – unter anderem ein 1:1 beim Hamburger SV II am 17. August – und verloren zuletzt am 1. September gegen den Titelanwärter VfB Lübeck nur knapp mit 1:2.

Verzichten muss Martens auf Fahri Akyol (Kreuzbandriss), Nathaniel Amamoo (Aufbautraining), Jannik Mohr (Rehabilitation) und Stefan Rakocevic (Hüftverletzung). Fraglich ist das Mitwirken von Fabian Grau, der im letzten Auswärtsspiel beim SC Weiche Flensburg 08 (0:1) eine Oberschenkelzerrung erlitten hatte, und Evans Nyarko, der sich ebenfalls am 31. August in Flensburg das Knie prellte, wie es auf der Internet-Seite der Eintracht hieß.



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH