Kreisliga 2: Koch-Dreierpack entscheidet Feldstraßen-Derby
13.08.2019

Über einen Derby-Sieg freute sich Amin Bargui,<br>Coach der St. Pauli-Dritten.
Über einen Derby-Sieg freute sich Amin Bargui,
Coach der St. Pauli-Dritten.
Weil der FC St. Pauli III die vergangenen beiden Spielzeiten in der Bezirksliga Nord verbrachte, der SC Hansa 11 aber in der West-Staffel verblieb, gab es kein „Platz-Derby“ auf den Kunstrasenplätzen an der Feldstraße mehr. Am Sonntag war nun endlich wieder Derby-Zeit im Schatten des Millerntor-Stadions: Die Drittvertretung der Kiez-Kicker gastierte bei der Reserve von Hansa 11 – und untermauerte mit einem 5:2-Sieg, der sie auf den zweiten Tabellenplatz der Kreisliga 2 hievte, ihre Ambitionen auf den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

„Ein Derby, welches diesen Namen verdient hat: Ausgleich, Spiel gedreht, Platzverweis, schöne Tore“, hieß es anschließend auf der facebook-Seite der St. Paulianer. Zunächst ging die Hansa-Reserve durch Andy Schöne (12. Minute) und Florian Kuhnert (33.) zweimal in Front, doch die „Gäste“ glichen durch Philip Koch (30./35.) jeweils aus, wobei das 2:2 ein sehenswerter Distanzschuss war. Im zweiten Durchgang bereitete Koch dann die Treffer von Sebastian Homrighausen (53.) und Martin Rütz (78.) vor, ehe er einen Freistoß direkt verwandelte und mit seinem dritten Tor des Tages den 2:5-Endstand herstellte (90.).

St. Paulis Trainer Amin Bargui erklärte nach dem Spiel auf der facebook-Seite seines Teams: „Die zweite Halbzeit hat einfach Spaß gemacht! Endlich waren wir energischer bei den Zweikämpfen, die Pässe kamen an und die Tore wurden erzielt. Nach zweimaligem Rückstand hat man sich nicht aufgegeben, sondern Charakter gezeigt und das Spiel somit mehr als verdient gewonnen!“



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH