Landesliga Hansa: Dreierpack zum Auftakt der dritten Runde
09.08.2019

Hofft am Freitgaabend auf einen Heimsieg<bR>gegen Altenwerder: Kosova-Coach Daniel<br>Sager.
Hofft am Freitgaabend auf einen Heimsieg
gegen Altenwerder: Kosova-Coach Daniel
Sager.
Einen „flotten Dreier“ gibt es am Freitag, 9. August zum Auftakt des dritten Spieltages in der Landesliga Hansa.

Um 19 Uhr kommt es dabei zum einen auf dem Kunstrasenplatz an der Slomanstraße zum Duell zwischen dem Klub Kosova und dem Neuling FTSV Altenwerder. Die Elf von Kosova-Coach Daniel Sager will es dabei besser machen als am vergangenen Sonntag, als sie das Derby beim FC Türkiye mit 1:2 verloren hatte, obwohl Selmin Dogic zunächst der Führungstreffer gelungen war (51. Minute). Das Team von Altenwerder steht aber ebenfalls unter Druck, nachdem es am vergangenen Sonntag mit einem 1:3 gegen den Düneberger SV auch sein zweites Saisonspiel verloren hatte. Eugen Götz gelang dabei nur der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer (89.). Letztmals in der Landesliga-Saison 2014/2015 hatte dieses Duell jeweils der Gast gewonnen: Altenwerder triumphierte am 30. November 2014 mit 2:1 auf der Elbinsel, nachdem Kosova das Hinspiel am 17. August 2014 mit 3:0 für sich entschieden hatte. Der bisher einzige Kosova-Heimsieg gegen den FTSV datiert vom 13. August 2013 (4:1 im Oddset-Pokal).

Ebenfalls um 19 Uhr empfängt der SV Nettelnburg-Allermöhe auf dem Kunstrasenplatz am Henriette-Herz-Ring den FC Voran Ohe. Diese beiden Teams hätten unterschiedlicher nicht in die Saison starten können. Das SVNA-Team verlor vor Wochenfrist mit einem 1:6 gegen den Neuling ASV Hamburg auch sein zweites Saisonspiel (Dennis Öztürk erzielte dabei den Ehrentreffer/50. Minute) und ziert das Tabellenende. Dagegen grüßen die Oher vom zweiten Platz, nachdem sie ebenfalls am vergangenen Freitagabend den Oststeinbeker SV mit 3:1 schlugen. Daniel Gläser (7. Minute), Patrick Gordon (75.) und Marco Braesen (90.) sicherten mit ihren Treffern den zweiten Saisonsieg. Seine jüngsten drei Heimauftritte gewann das SVNA-Team gegen die Oher, zuletzt am 30. November 2018 mit 4:2. Der letzte Voran-Auswärtssieg datiert vom 13. November 2011 (3:2 noch in der Bezirksliga Ost).

Und dann ist da noch das Duell zwischen dem Neuling Oststeinbeker SV und dem SV Altengamme, das um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Meessen angepfiffen wird. Das Punktekonto der Altengammer ist noch leer, da sie am Sonnabend mit einem 1:2 gegen das neu formierte Team von Dersimspor auch ihr zweites Saisonspiel verloren. Sandro Schraub hatte dabei den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt (60. Minute). Die Oststeinbeker weisen immerhin schon drei Zähler auf, hatten aber vor Wochenfrist mit 1:3 beim FC Voran Ohe das Nachsehen, wobei Marc Oldag zwischenzeitlich zum 1:1 egalisiert hatte (63.). Zwischen diesen beiden Teams gab es in den letzten Jahren keine Punktspiele, wohl aber zwei Duelle im Oddset-Pokal. Am 7. Dezember 2018 gewannen die Altengammer im Achtelfinale der vergangenen Serie mit 3:1 beim OSV, der sich dafür im Erstrunden-Duell dieser Saison revanchierte, als er am 19. Juli einen 2:1-Heimsieg gegen den SVA feierte.



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH