Oberliga: Hashemian ist neuer NTSV-Trainer
27.06.2013

Beim Hamburger Oberligisten Niendorfer TSV fungiert Vahid Hashemian ab sofort als neuer Chefcoach. Der gebürtige Iraner folgt auf Frank Hüllmann, der aus privaten Gründen um eine Auszeit bat, zu einem späteren Zeitpunkt aber wieder am Sachsenweg einsteigen könnte. Folgende Pressemitteilung veröffentlichte NTSV-Manager Marcus Scholz am Donnerstag:


„Der Niendorfer TSV gibt hiermit bekannt, dass ab sofort Vahid Hashemian den Posten des Cheftrainers einnimmt. Der Ex-Profi nimmt ab sofort die Position von Frank Hüllmann ein, der auf eigenen Wunsch und bis auf Weiteres vorerst freigestellt wurde.

„Mir ist der Schritt, den ich aus gesundheitlichen Gründen innerhalb der Familie treffe, schwer gefallen. Ich habe Witti und Scholle als Führung des NTSV darum gebeten, weil ich mich in der nächsten Zeit privat mehr einbringen muss und möchte. Aber ich bin froh darüber, wie der Verein reagiert hat. Die nächste Zeit kann ich mich so um meine Familie kümmern, da die Mannschaft im Gros bestellt ist, mein Trainerteam an Bord bleibt und mit Vahid ein hervorragender Ersatz gefunden wurde“, sagt Hüllmann, dem die NTSV-Führung eine Rückkehr „zu jeder Zeit“ einräumt.

„Es ist für uns alle sehr überraschend“, sagt Manager Carsten Wittiber, „aber wir entsprechen natürlich dem Wunsch unseres Freundes und Trainers Frank Hüllmann. Wir hoffen, dass Frank privat so alles regeln kann, wie er es sich wünscht und uns dann wieder mit seiner vollen Tatkraft zur Verfügung steht. Frank bekommt von uns auf jeden Falle alle Zeit, die er braucht.“

Vahid Hashemian, der für den HSV, VfL Bochum und den FC Bayern München erfolgreich als Profi spielte, führt die Mannschaft zusammen mit Co-Trainer Ali Farhadi, Frank Kickbusch und dem Physio-Guru Jörg „Örtsch“ Fick samt seiner Assistentin Tatjana Jaenecke in die Saison. „Ich hoffe, dass ich Frank die Ruhe geben kann, die er braucht. Sobald er wieder einsteigen will, arbeiten wir als Team. Ich freue darauf, in diesem riesigen Klub arbeiten zu können. Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe“, sagt Hashemian, der in der letzten Saison bereits für die SV Halstenbek-Rellingen erfolgreich in der Oberliga an der Seitenlinie wirkte.

Der Verein wünscht Hülle alles Gute, viel Ruhe und ebenso viel Kraft für seine Familie. Außerdem freut sich der NTSV auf Vahid Hashemians großen Erfahrungsschatz, eine gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Saison.

Bis bald, Hülle! Und herzlich Willkommen Vahid!“


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.